ASB-SEG: Blick hinter die Kulissen der Marienburg

ASB-SEG: Blick hinter die Kulissen der Marienburg

Share Button

Barsinghausen/Pattensen (red). Insgesamt 22 Helferinnen und Helfer des Arbeiter-Samariter-Bundes Hannover-Land/Schaumburg (ASB) sind am Wochenende zu einer ganz besonderen Führung im Schloss Marienburg bei Pattensen gewesen. Der Grund: Der ASB unterstützt die Betreiber auf vielen Veranstaltungen auf dem Schloss regelmäßig, unter anderem zuletzt bei der Hochzeit von Erbprinz Ernst August von Hannover und seiner Prinzessin Ekaterina im Juli 2017.

Um im Ernstfall helfen zu können ist es wichtig, dass sich die Einsatzkräfte des ASB auf dem Gelände und im Schloss gut auskennen und mit der Umgebung vertraut sind. „Einige unserer neuen Samariter sollen das Schloss kennenlernen, um sich dort im Ernstfall zurechtzufinden“, erklärte Dirk Meinberg, Zugführer der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG). Meinberg organisierte diese Tour und nahm neben den Mitgliedern der SEG auch noch Teilnehmer aus dem Schulsanitätsdienst, der Landesfernmeldegruppe und der Arbeiter-Samariter-Jugend mit.

Das Schloss der Welfen-Dynastie, welches König Georg V. von Hannover seiner Gemahlin Königin Marie einst zum Geschenk machte, wurde von 1858 bis 1867 erbaut und gehört zu den eindrucksvollsten Baudenkmälern in Deutschland. Die Samariter erhielten dort einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen des Schlosses und durften viele Bereiche sehen, die sonst der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Alle Teilnehmer der Tour zeigten sich interessiert und begeistert und nahmen viele wichtige und spannende Informationen mit auf die Heimreise.

Mehr zum Thema SEG:

Neue Einsatzhelme für die SEG

ASB rüstet auf modernen Digitalfunk um

SEG-Homepage

weitere Artikel