Barsinghäusener Schulsanitäter feiern 20-jähriges Bestehen

Barsinghäusener Schulsanitäter feiern 20-jähriges Bestehen

Share Button

Barsinghausen (red). Der Schulsanitätsdienst an der Goetheschule KGS Barsinghausen wurde 1997 als einer der ersten in der Region Hannover gegründet und zeichnet sich bis heute durch ein hohes Engagement aus. In ihrem 21. Jahr bekam die Gruppe Unterstützung durch weitere 13 neue Schüler.

„In der Region Hannover sind die Schulsanitäter der KGS seit Jahren eine feste Institution“, lobte Christian Quade vom Jugendrotkreuz die Leistung der Barsinghäusener. Unter der Leitung von Holger Hoffmann richteten die Schüler beispielsweise in diesem Jahr den Schulsanitätsdienstwettbewerb des Roten Kreuzes für die Stadt und Region Hannover aus, bei dem die Gruppen aus Barsinghausen selbst einen guten sechsten und 14. Platz in der Kategorie „Anfänger“ belegte.

In ihrem Jubiläumsjahr bekam das Team nun Unterstützung durch 13 neue Sanitäter, die ihre Erste-Hilfe-Ausbildung erfolgreich abschlossen. Ergänzt wurde der Kurs durch Vorführungen der Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Barsinghausen, die einen Rettungswagen stellte sowie die Jugendlichen in der Mittagspause mit einer warmen Mahlzeit versorgte. Eine besondere Ehrung des DRK-Regionsverbandes überbrachte dann Sabine Liebig, Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes beim DRK: Neben der Urkunde zum Jubiläum bekam das Team auch eine neue Sanitätstasche überreicht, in der alle wichtigen Materialien für die Erstversorgung von Patienten zu finden sind.

Im Schulsanitätsdienst engagieren sich Schüler für die Völkerverständigung, für den Dienst an der Gesundheit und den Dienst am Nächsten. Neben den täglichen Bereitschaftszeiten der Schulsanitäter in der Schule während des Unterrichtes und den Pausen übernehmen diese Veranstaltungen der Schule die sanitätsdienstliche Versorgung. Aus ihrem Selbstverständnis heraus helfen Schulsanitäter verletzte Menschen aktiv und professionell zu versorgen – auch außerhalb der Schule in der Freizeit, bei Zeltlagern, in Alltagssituationen auf der Straße oder im Verwandtenkreis. Auf Grund ihrer professionellen Ausbildung organisieren die Schulsanitäter sich fachlich selbstständig, entscheiden und handeln eigenständig, wodurch die Sozialkompetenzen der Jugendlichen gefördert werden. Ausgebildet und unterstützt werden die Jugendlichen dabei von den DRK-Ortsvereinen.

Ausgezeichnet: Die Barsinghäusener Schulsanitäter bekamen als Geschenk eine neue Sanitätstasche und eine Urkunde des DRK-Regionsverbandes verliehen. Rechts Sabine Liebig, Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes beim DRK.

Ausgezeichnet: Die Barsinghäusener Schulsanitäter bekamen als Geschenk eine neue Sanitätstasche und eine Urkunde des DRK-Regionsverbandes verliehen. Rechts Sabine Liebig, Koordinatorin des Schulsanitätsdienstes beim DRK.

Merken

Merken

Merken

weitere Artikel