Autumn Moon – ein Festival mit vielen Neuentdeckungen

Autumn Moon – ein Festival mit vielen Neuentdeckungen

Share Button

Hameln (eb). Passend zur nahenden Herbst-Jahreszeit kündigen die Veranstalter das „Autumn Moon-Festival“ an. Dabei wird in der Rattenfängerstadt nicht gekleckert, sondern eher geklotzt. Sogar von einer Weltpremiere ist die Rede. All diejenigen, die auf Musik aus den Ecken Gothic, Post Punk, Synthpop und verwandte Genre stehen, sollten sich den 14./15. Oktober im Kalender dick anstreichen.

Nach dem Erfolg im Vorjahr bietet das Autumn Moon-Festival zum zweiten Mal 40 Bands live auf fünf Indoor- & Outdoor-Bühnen. Dazu gibt’s ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einem Helloween-Markt, Shows, Workshops, Lesungen, Theater und weiteres mehr. „Wir wollen mit Autumn Moon ein besonderes Festival im Herbst schaffen, das in diesem Genre in der Form noch nicht stattfindet“, bekräftigen die Veranstalter. Wundervoll an der Weser im geschichtsträchtigem Hameln gelegen liegen die vier Spielorte des Festivals nah beieinander und bieten bei einmaliger Kulisse die Voraussetzungen für das Konzept.

„Uns lag ein gelungenes Line-Up zwischen den Genre-Grenzen mit einem dennoch roten Faden am Herzen, das Platz hat für bekannte Größen, aber auch für Neuentdeckungen für das Publikum“, heißt es weiter. Neues entdecken – darum geht es in Veranstaltern ohnehin in vielen Bereichen: „Ob durch Workshops, Ausstellungen, Lesungen, Kleinkunst – wir wollen einiges drum herum zum Entdecken und Erleben bieten, das den künstlerischen Horizont erweitert. Auch im Gastronomischen Bereich soll Maßstäbe gesetzt werden, und zwar durch hochwertiges Angebot und einem hohen Anteil an Bio sowie regionalem Angebot.

Was die angesprochene Weltpremiere angeht, so dreht es sich um den Headliner-Auftritt von Zombie Boy am Samstag, 15. Oktober. Das international bekannte kanadische Tattoo Model und Perfomance Artist Rick Genest, eben auch als Zombie Boy bekannt, hat sich mit Mike Riggs, dem ehemaligen Rob Zombie-Gitarristen zusammengetan und feiert auf dem Autumn Moon in Hameln im Zuge einer anstehenden Album-Veröffentlichung sein Live Debüt. Sicherlich ein Volltreffer von Veranstalter Dominik Wrehl. Von Zombie Boy wird eine exklusive, spektakuläre, audiovisuelle Performance erwartet. Musikalisch ist das Projekt von Riggs und Genest im Industrial-Bereich angesiedelt, irgendwo zwischen Ministry und Rob Zombie. Hier gibt es eine Hörprobe:

Hoher Bekanntheitsgrad: Zombie Boy. Foto: Christopher Morrison

Hoher Bekanntheitsgrad: Zombie Boy. Foto: Christopher Morrison

Noch ein paar Infos zu Zombie Boy: 2011 wurde Genest als Rekordhalter wegen seiner 176 Insekten- und 139 Knochen-Tattoos zweifach ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen. Bekannt wurde er durch seinen Auftritt in Lady Gaga’s Video „Born This Way“. 2013 holte ihn Heidi Klum zwecks Fotoshooting mit ihren Germany’s Next Topmodel Kandidatinnen in die Show.

Hier hier nochmals die Veranstalter im O-Ton zum Festival Konzept: „Autumn Moon ist eine Herzensangelegenheit und soll allen eine Inspiration liefern. Aber vor allem wollen wir eine einmalige Atmosphäre schaffen, in der jeder dem Zauber eines einmaligen Wochenendes voller künstlerischen Ambitionen erliegt, und das in einem familiären Rahmen, nah am Künstler. Klein, fein und einzigartig. Die Reaktionen der Besucher, Bands und Händler zur ersten Auflage 2015 waren für uns so überwältigend, dass wir ganz sicher noch einen drauf legen werden.“

Und zum Booking: „Gerade beim Booking gehen wir viel auf Entdeckungsreise und nehmen uns viel Zeit dafür spannende Acts zu finden, die entdeckt werden müssen oder eben genial in unseren Mix passen. Da wir ein Festival mit begrenzter Besucherzahl (3500) sind, müssen wir uns nicht nur auf große Namen verlassen und können auf Bands mit hoher Qualität setzen, die den breiten kommerziellen Musik Markt noch nicht erreicht haben. Dennoch kommt zu dem aktuellen Line Up noch das ein oder andere Band-Highlight hinzu. Auch in den anderen künstlerischen Sparten sowie bei den Workshops wird sich noch einiges tun. Außerdem werden wir die Venues erweitern, um den Bands mehr Spielzeit zu geben. Damit können wir die Club Show-Atmosphäre noch mehr forcieren.

Kurze Wege bei den Venues

Rattenfängerhalle: Sie wird die Haupt- und größte Bühne des Festivals sein. Auf 2155 Quadratmetern bietet sie für rund 2600 Personen Platz. Erwartet wird ein abwechslungsreiches Programm mit national und international bekannten Namen. Durch aufwendige Beleuchtung und Gestaltung wird die Rattenfängerhalle zu einem einmaligen Erlebnis.

Sumpfblume: Die Sumpfblume (seit über 30 Jahren eine kulturelle Institution in Hameln) bot schon immer für die Genres des Festivals eine Plattform. Klar, dass auch dort kooperiert wird. Mit Platz für bis zu 700 Fans und dem Cafe mit regionalen Angeboten bietet die „Sumpfe“ für Autumn Moon einiges an Möglichkeiten.

Schiff-Stage: Ein ganz besonderer Spielort wird einer der Weserdampfer sein, wo maritimes Flair und beste Shows im kleinen Rahmen geboten werden. Da nur 200 Besucher im Salon des Schiffes Platz finden, werden hier die intimsten Konzerte des Festivals stattfinden.

Outdoor Stages: Die Outdoor-Bühnen befinden sich auf dem Mystic Halloween Market und bieten den Besuchern spannende Lesungen, Shows und Workshops. Auch Musikkonzerte sind an der frischen Luft und unterm Sternenhimmel zu erwarten.

Papa Hemmingway (Münsterkirchhof 8): Der Kult-Pub „Papa Hemmingway“ in Schlagdistanz zu den anderen Stages wird einige Bands präsentieren. Damit können die Spielzeiten der kleineren Acts verlängert werden.

Headliner: Mike Riggs und Zombie Boy. Foto: Caitlin Kerins

Headliner: Mike Riggs und Zombie Boy. Foto: Caitlin Kerins

Festival Line Up

Eine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge: Cabaret Bizarre, Christian Death, Circus of Fools, Crematory, Das Ich, Drescher, Eisfabrik, Elmsfeuer, Elvellon, End Of Green, Essence of Mind, Florian Grey, Folk Noir, Heimataerde, Ignis Fatuu, Ingrimm, L’ame Immortelle, Legend, Lolita komplex, M.I.N.E. (feat. Marcus Meyn/Camouflage), Maccabe & Kanaka, Moonspell, Namnambulu, Nihiling, No More, Noyce, NRT, Oberer Totpunkt, Ost+Front, Other day, Shawn James & the Shapeshifters, She Past Away, Slave Republik, Spielbann, The Dolmen, The Invincible Spirit, The Moon and the Night Spirit, Torul, Tüsn, Visions of Atlantis, Vogelfrey, Welle:Erdball, Whispers In The Shadow, Xandria, Xtr Human, Ye Banished Privateers, Zombie Boy – weitere Acts sollen noch folgen.

Für weitere Infos gibt es die Homepage www.autumn-moon.de – und den Trailer:

weitere Artikel