Fotografieren – eins der schönsten Hobbys der Welt

Share Button

Klick und dann hört man oft: „Och nö, wie blöd das aussieht – lösch‘ das mal schnell weg.“ Kann die Selfie-Generation überhaupt fotografieren? Mehr noch: Will sie es überhaupt können? Diese Fragen können an dieser Stelle zweifellos nicht beantwortet werden. Aber für all diejenigen, die an tollen Bildern interessiert sind – weiterlesen…

Von Erk Bratke

Zugegeben, ein Smartphone-Foto ist einfach und schnell gemacht. Aber selbstverständlich geht es auch anders. Laura Helena ist ein Beispiel dafür. Mit ihren 27 Jahren gehört sie zu den Top-Stars der jungen deutschen Fotografen-Szene. Mit ihrem „Laura Helana-Style“ hat sie die fantasievolle und inszenierte Porträtfotografie in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt. Sie setzt auf einen romantisch-verspielten Look und begeistert damit auch international. Ihre Leidenschaft gehört der Fotografie, aber auch der Bildbearbeitung und der Trainertätigkeit. Sie hat das Talent, Fotowissen zu vermitteln.

„Gut sechs Jahre lang beschäftige ich nun schon mit der Fotografie. Seit ich in der 11. Klasse zum ersten Mal eine Spiegelreflexkamera in den Händen hielt, ließ mich das Thema nicht mehr los“, schreibt sie in ihrem aktuellen Buch „Fantasievolle Porträtfotografie“ (ISBN 978-3-86910-364-8, Humboldt-Verlag, 232 Seiten, circa 150 Fotos, Preis 26,99 Euro). Sie geht ins Eingemachte zum Thema „Inszenierte People- und Fantasy-Fotografie“, verrät Tipps und Tricks vom Konzept bis zum fertigen Bild.

Idee, Set, Kostüm, Styling, Shooting: Klar, mit dem Handy ist vieles aus ihrem Ratgeber verständlicherweise nicht möglich. Aber in Sachen „Kreativität“ und „Fantasie“ könnte es zur Schatzkiste für interessierte Bildermacher werden.

Auf eine andere Art und Weise geht Lars Poeck das Fotografieren an. Wahrscheinlich weil er sich das Fotografieren selbst beigebracht hat, spricht er so viele Hobbyfotografen an. Über 60.000 Fans verfolgen monatlich seinen Blog „ig-fotografie.de“. Mit seinen Tipps und Aufgaben inspiriert er sowohl Einsteiger als auch routinierte Fotografen.

Sein neuer Ratgeber heißt „Kreative Foto-Aufgaben – Woche für Woche bessere Fotos (ISBN 978-3-86910-366-2, Humboldt-Verlag/Hannover, 240 Seiten, umfassend erklärend bebildert, Preis 26,99 Euro). Der Grundsatz: Erzähl mit deinem Bild eine ganze Geschichte. Mit dem „Projekt 52“ stellt der Autor Woche für Woche spannende Aufgaben, präsentiert aber auch die möglichen Lösungen. Kreative Foto-Aufgaben, die es umzusetzen gilt – zum Lernen und zur Inspiration. Nebenbei wird das nötige Grundlagenwissen vermittelt. Macht Spaß!

weitere Artikel