Mono Inc. starten die aktuelle Deutschlandtour in Hannover

Mono Inc. starten die aktuelle Deutschlandtour in Hannover

Share Button

Hannover (eb). Große Melodien mit Hymnencharakter, fesselnde Ohrwürmer, bombastische Orchestrierungen sowie Dark-Rock und eine Spur Goth-Metal-Gehabe – das ist die Mixtur, mit der Mono Inc. nun schon seit rund 17 Jahren ihre Anhängerschaft begeistern. Im April und Mai geht das Hamburger Quartett auf eine ausgedehnte Deutschlandtournee; auch ein Gastspiel in Hannover ist vorgesehen.

Nach der Gründung im Jahr 2000 gab es in der Folge einige Besetzungswechsel. Neben den beiden Gründungsmitgliedern Martin Engler (Gesang) und Carl Fornia (Gitarre/Gesang) komplettieren Manuel Antoni (Bass/Gesang) und Katha Mia (Schlagzeug/Gesang) die aktuelle Besetzung. Mittlerweile veröffentlichten die Nordlichter insgesamt neun Studioalben, einen Livemitschnitt sowie etliche EPs, Kompilationen und Sondereditionen. Erst im Januar kam das jüngste Werk „Together Till The End“ heraus, das direkt auf Platz 6 der Charts kletterte.

Darüber hinaus gilt die Formation als mitreißende Liveband. Das soll unter anderen am Donnerstag, 20. April, im Musikzentrum/Hannover bestätigt werden. Einlass ist um 19 Uhr, Konzertbeginn um 20.15 Uhr. Die Tickets kosten 28 Euro. Als Support wird die Berliner Synth-Pop-Band Palast erwartet. Das Stelldichein in der niedersächsischen Landeshauptstadt ist gleichzeitig der Tourneestart.

Der aktuelle Longplayer „Together Till The End“ (NoCut Entertainment/SPV) ist ein Konzeptalbum, das den Hörer mit auf große Fahrt nimmt. Geschrieben wird das Jahr 1722. Donner kracht, Wellen brechen, der Himmel weint – es ist eine tragische Seereise über die Weltmeere und die Suche nach rettenden Ufern. Vom sicheren (Hamburger) Hafen bis zum schicksalhaften Ende. Zwölf 12 Songs, die in ein Wechselbad an Stimmungen führen.

Besonders auffällig sind drei Tracks. Der Titel „Children Of The Dark“ ist eine treibende Hymne und avanciert durch die gesangliche Unterstützung von Joachim Witt, Tilo Wolff (Lacrimosa) und Chris Harms (Lord Of The Lost) zu einem regelrechten All-Star-Projekt. Der Song „Boatman“ soll bei VNV Nation-Frontmann Ronan Harris beim ersten Hören eine derartige Gänsehaut ausgelöst haben, dass er spontan (und erstmals in seiner Karriere) für ein Duett zur Verfügung stand. Der dritte Titel ist die Coverversion „Out In The Fields“. Bei dem Gary Moore-Klassiker schlagen sich Mono Inc. durchaus wacker, auch wenn sie freilich nicht an das große Original heranreichen.

Zusammen bis zum Ende – es bleibt die Frage, was es mit dem Albumtitel auf sich hat. Sänger Martin Engler sagt dazu: „Wir haben vor zehn Jahren nur zu träumen gewagt, dass wir eines Tages diesen Status erreichen würden. Der Titel ist ein Dank an unsere Fans, ohne deren Support wir das nicht geschafft hätten. Es gibt für uns kein ‚wir hier oben‘ und ‚ihr da unten‘. Wir stehen zusammen! Wir sind wie eins! Unerschütterlich! Bis zum Ende.“ Okay, zum Beispiel am 20. April im hannoverschen Musikzentrum.

weitere Artikel