Interkulturelles Kochbuchprojekt kommt aus der Region Hannover

Interkulturelles Kochbuchprojekt kommt aus der Region Hannover

Share Button

Durchaus passend für den diesjährigen Gabentisch ist dieses Kochbuch: „Miteinander kochen“ heißt es und ist im Verlag „Die Werkstatt“ (Göttingen) erschienen. Interessant: Das Werk stammt aus der Feder von Nici Friederichsen, die in der Region Hannover beheimatet ist. Sie ist Autorin, Herausgeberin und auch Fotografin in einer Person.

Von Erk Bratke

cover-miteinander-kochen„Miteinander kochen“ (ISBN 978-3-7307-0296-2): „Gemeinsames Kochen verbindet Kulturen“, meint Nici Friederichsen aus Burgwedel. Sie weiß, wovon sie spricht, denn genau diese Erfahrung machte sie als ehrenamtliche Flüchtlingshelferin und Trauerbegleiterin. Die Autorin reiste einen Sommer lang quer durch Deutschland, besuchte dabei zahlreiche Geflüchtete, kochte mit ihnen und ihren Unterstützern, hörte ihnen zu und entdeckte dabei ganz neue (Koch-) Welten.

Das Ziel war ein interkulturelles Kochbuchprojekt, das seit dem 23. November als Paperback-Buch vorliegt. Auf 96 Seiten (mit zahlreiche Fotos zur Dokumentation) informiert es über Rezepte aus der Heimat von Geflüchteten und ihren Wegbegleitern. Wissenswertes über „Die Tafeln“ und dem Bundesverband Trauerbegleitung e.V. sind ebenfalls enthalten.

Aus dem gemeinsamen Erlebnis des zusammen Einkaufens, Kochens und Essens wurde dieses Projekt mit mehr als 50 Beteiligten, die alle unbeirrt den Weg der Integration gehen. Das Buch zeigt Rezepte aus Syrien und Afghanistan, aus Algerien und Montenegro, aber auch aus Stralsund und Göttingen. Obendrein erzählt die Autorin die Geschichten der Gelfüchteten und die ihrer deutschen Helfer und Freunde. Nici Friederichsen: „Es soll einen Beitrag zum Kennenlernen und zur Begleitung in den aktuellen Lebensthemen von Flüchtlingen leisten.“

Fein aufgelistet sind die einzelnen Rezepte – zum Nachkochen. Gleichwohl soll das Projekt ein Mutmacher-Buch für die vielen Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe sein, das durchaus zur Nachahmung anregen will.

Zahlreiche Akteure aus der Buchbranche, aus Vereinen und Verbänden sowie etliche Fotografen unterstützen das Projekt. So gibt es das Buch quasi zum Geschenkpreis von nur vier Euro. Darin enthalten ist obendrein noch eine 1-Euro-Spende. Alle Beteiligten arbeiteten kostenlos.

Merken

weitere Artikel