Malta: Kultur, Tradition und imposante Geschichten

Malta: Kultur, Tradition und imposante Geschichten

Share Button

Region (red). 2017 hat die Republik Malta zum ersten Mal den Vorsitz im EU-Rat übernommen. Wegen seiner geografischen Lage als Bindeglied im Mittelmeer zwischen Ost und West, aber auch Nord und Süd erwartet die neutrale Republik, die Mitglied des Commonwealth ist, besondere Herausforderungen in der gegenwärtigen Politik der Europäischen Union. Dazu gehören vor allem die Themen Migration und die Umgestaltung des europäischen Asylsystems, bessere Nutzung der Vorteile des Binnenmarktes sowie Fortschritte in der Sicherheits- und Sozialpolitik.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei Freunden“ präsentiert sich Malta, das im Laufe seiner Geschichte von fast allen großen Kulturen des Mittelmeerraums beeinflusst wurde, in Hannover. Am Mittwoch, 12. April, von 18 bis 20 Uhr, im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, werden Regionsrätin Cora Hermenau, Dr. Jörg Mielke, Staatssekretär und Chef der Niedersächsischen Staatskanzlei, sowie Thomas Hermann, 1. Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, in den Abend einführen und die Gäste begrüßen. Dr. Albert Friggieri, Botschafter der Republik Malta in Deutschland, wird über Herausforderungen der maltesischen Ratspräsidentschaft sprechen.

Die Veranstaltung des EIZ Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Region und der Landeshauptstadt Hannover sowie der Botschaft der Republik Malta bietet Einblicke in die Kultur, Tradition, imposante Geschichte und das Leben seiner Bevölkerung.

weitere Artikel