Cruisinglauf: Laufen und feiern, weil „schlafen kannst du später immer noch“

Cruisinglauf: Laufen und feiern, weil „schlafen kannst du später immer noch“

Share Button

Wennigsen (eb). Es ist angerichtet: Der Wennigser Cruisinglauf macht das Dutzend voll. Die mittlerweile zwölfte Auflage steht unmittelbar bevor, genauer gesagt am Samstag, 10. Juni, von 18 bis 23.30 Uhr. Wenn man so will, bildet der „Lauf bei Nacht“ den Auftakt der großen Drei im Deistervorland. Denn nur eine Woche später folgt der Gehrdener Burgberglauf (17. Juni), während das Benefiz-Event „Barsinghausen läuft“ erst am 2. September ausgerichtet wird (siehe „Zum Thema“).

Auch der beliebte Cruisinglauf fand früher erst nach den Sommerferien – zumeist zeitgleich mit dem Regions-Entdeckertag – in der Großgemeinde statt. Im Vorjahr wurde erstmals der zeitigere Termin gewählt. „Und das war in allen Belangen eine gute Entscheidung“, sagt Heike Zündorf von den Leichtathleten des TSV Wennigsen. Ihre Sparte (nebst Freunden und Bekannten) bringt als Veranstalter zwischen 80 und 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an den Start, um die insgesamt sechs Läufe organisatorisch abzuwickeln. Ein enormer Aufwand, der sich aber lohnen würde.

Auch die zeitliche Verschiebung in die Abendstunden hinein stieß auf ein ausnahmslos positives Echo. Dazu trug vor allem das umfangreiche Rahmenprogramm bei. Oft bekundeter Tenor sei gewesen, dass der Cruisinglauf durch seine neuen Strukturen quasi einen Stadtfestcharakter erhalten habe. Den Erfolg von 2016 möchten die Organisatoren am Samstag gern wiederholen. Ein Motto lautet: „Schlafen kannst du später immer noch.“ Die Vorarbeiten dazu sind abgeschlossen und die bisherige Zahl der Anmeldungen deutet durchaus auf das Gelingen hin. „Wir liegen bei 555 Voranmeldungen. Damit sind wir hoch zufrieden“, bekräftigt die Wennigser Leichtathletikchefin (Stand 8. Juni, 13 Uhr).

Vorarbeiten: Im Wennigser Ortskern weisen Schilder auf das Event hin.

Vorarbeiten: Im Wennigser Ortskern weisen Schilder auf das Event hin.

Noch seien Online-Anmeldungen über www.cruisinglauf.de möglich. Wer es nicht mehr schafft, aber dennoch dabei sein will, der kann wie üblich am Veranstaltungstag direkt vor Ort nachmelden. Apropos: Start und Ziel liegen an der Hauptstraße der Gemeinde, direkt vor dem Reisebüro vom Namensgeber des Laufes. Von dort geht es ausnahmeslos innerorts auf die Strecken. Derer gibt es zwei: einerseits eine 900 Meter lange Runde für die Kiga-Kids und Grundschüler sowie andererseits eine 2,5 Kilometer-Distanz für Schüler (ab U12) und Erwachsene.

„Auch wenn es prächtig läuft, so werden wir den Vorjahresrekord von über 900 Teilnehmern wohl nur schwerlich erreichen“, meint Zündorf. Dafür gebe es allerdings berechtigte Gründe. Denn: Die beiden Grundschulen in Wennigsen und Bredenbeck haben eigene Veranstaltungen die parallel laufen, wodurch diesmal etwa 200 Kinder fehlen würden. Kann passieren. Zündorf: „In Gesprächen haben wir aber bestätigt bekommen, dass die Schulen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei sein wollen.“

Lautstark soll es im Übrigen an der Strecke zur Unterstützung der Aktiven zugehen. Dafür haben die Organisatoren sogenannte Fan-Klatschen nebst Informationsschreiben an alle Anwohner verteilt. Die bunten und gefalzten Pappen geben außerdem Aufschluss über die Streckenverläufe, Straßensperrungen, Programmzeiten und ähnliches mehr. Auch die innerörtliche Beschilderung (bespielsweise Parkverbotszonen) sei bereits vorbereitet.

Der Stadtfestcharakter wird vor allem auf dem Edeka-Parkplatz deutlich. Dort steht abermals eine große Bühne, wo neben den jeweiligen Siegerehrungen auch Livemusik angeboten wird. So spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr (17.15 und 18 Uhr) ebenso auf wie die Band „Tönemacher“ (19 Uhr, 20.30 und 22.45 Uhr). Die Moderationen übernehmen Heike Zündorf und Leichtathletikkollege Paul Zimmermann. Erneut wird auf dem Edeka-Parkplatz eine kleine Budenstadt entstehen – sowohl Info-Stände als auch Hütten mit Angeboten für das leibliche Wohl.

Auch „Gastgeber“ Jörg Korte (Edeka-Ladage) wird mit seinem Team vertreten sein. „Vor dem Bistro wird es einen Stand mit diversen Sekt+Prosecco-Variationen geben. Zudem sollen Spargel und Erdbeerbowle angbeoten werden“, sagt er und gibt noch einen Hinweis an die Kunden. So werde der Parkplatz ab 15 Uhr nicht mehr zur Vefügung stehen, trotzdem sei der Markt bis 21 Uhr geöffnet. Indes ist die Hauptstraße ab 15 Uhr eh gesperrt. Zapfenstreich beim kleinen Wennigser Stadtfest ist um 23.30 Uhr.

Alles im Griff: Heike Zündorf und Jörg Korte mit dem Ankündigungsplakat beziehungsweise Fan-Klatsche (vor dem Falzen).

Alles im Griff: Heike Zündorf und Jörg Korte mit dem Ankündigungsplakat beziehungsweise Fan-Klatsche (vor dem Falzen) für den Cruisinglauf.

„Ein Wort noch zum Sponsorenlauf“, sagt Heike Zündorf, der um 19.15 Uhr gestartet wird, eine Runde über 2,5 km lang ist, und für den man in diesem Jahr keinen gesonderten Sponsoren gefunden hat. Dennoch heißt es „jeder Teilnehmer zählt“, denn der Erlös dieses Laufes kommt einem guten Zweck in der Gemeinde zu Gute. Diesmal soll die Kinderkantine im Gemeindehaus der Klosterkirche bedacht werden. Teilnehmen kann jeder.

Alle Informationen wie Online-Anmeldung, Flyer, Startzeiten, Rahmenprogramm und dergleichen mehr ist im Internet auf der Homepage unter www.cruisinglauf.de zu finden.

Zum Thema

Der 12. Wennigser Cruisinglauf wird schon Geschichte sein, wenn am Samstag, 17. Juni, der Gehrdener Burgberglauf gestartet wird. Begonnen wird um 14 Uhr. Die Organisatoren um Anke von Platen sprechen von einem Jubiläum, denn der Lauf findet zum zehnten Mal statt. Folglich soll ein entsprechendes Programm geboten werden. Geplante Aktionen sind: eine Fahrrad- und Fundsachenversteigerung, eine Luftballonwettbewerb für die jüngeren Läufer, das Spielmobil der Jugendpflege, eine Sportgymnastik (Warm up vor dem Bambini-Lauf) sowie Überraschungspreise für die erwachsenen Läufer. Wissenswertes über den traditionellen Breitensportlauf ist im Internet unter www.burgberglauf.de zu finden.

Auch der Barsinghäuser Benefizlauf hat eine eigene Homepage, auf der alle Informationen zusammengetragen sind – zu finden unter www.barsinghausen-läuft.de. Die inklusive Veranstaltung findet am 2. September zum nunmehr neunten Mal in der Deisterstadt statt. Der Start- und Ziel-Bereich wird abermals an der Klosterkirche (MSA-Platz) vorgesehen. Und auch der gute Zweck bleibt bestehen: Die Einnahmen durch die Startgelder von „Basche läuft“ werden komplett an zwei gemeinnützige Vereine gespendet – wie gehabt sind dies die Clinic-Clowns Hannover sowie der ambulante Hospizdienst „Aufgefangen“.

Basche läuft: Auf dem roten Pflaster an der Barsinghäuser Klosterkirche für einen guten Zweck. Fotos: Bratke

Basche läuft: Auf dem roten Pflaster an der Barsinghäuser Klosterkirche für einen guten Zweck. Fotos: Bratke

Merken

weitere Artikel