„Der Platzwart“ mit erneutem Auswärtsspiel in Kirchdorf

„Der Platzwart“ mit erneutem Auswärtsspiel in Kirchdorf

Share Button

Kirchdorf (eb). So, geschafft! Nicht nur, dass „Der Platzwart“ erneut zu einem Auswärtsspiel in Kirchdorf aufläuft, sondern eben auch der Aufstieg. Die Rückkehr in die Erstklassigkeit von Hannover 96 – das dürfte besondere Spannung versprechen und das i-Tüpfelchen für die Veranstaltung am Dienstag, 30. Mai, im Kirchdorfer TSV-Clubheim an der Max-Planck-Straße sein.

„Der Platzwart“, das sind Bruno Brauer und Uwe Janssen. Die beiden HAZ-Kolumnisten wollen natürlich ihren souveränen und zweifellos verdienten Auswärtserfolg wiederholen. Als eingefleischter Fan sorgte der Kirchdorfer Berthold Kuban für das neuerliche Engagment des Duos, das sich durchaus kritisch, aber vor allem überaus humorvoll über das Drum und Dran bei den „Roten“ auslassen.

„Beim letzten Mal war der Saal rappelvoll und die Stimmung sensationell“, urteilte Kuban. Ausverkauft – mit 180 Leuten war die Hütte voll. „Es wäre schön, wenn wir wieder das Vereinsheim des TSV Kirchdorf rocken würden und ein bisschen Nordkurven-Atmosphäre nach Barsinghausen bringen könnten“, blickte er auf den 30. Mai voraus. Kuban: „Die Jungs machen eine prima Show, spielen die Saison mit Höhepunkten und Tiefpunkten in Wort und Gesang nach. Das wird garantiert wieder ein lustiger Abend.“ Start des Evetns ist übrigens wie gehabt um 18.96 Uhr (Einlass 18 Uhr, kein Sitzplatzanspruch).

Das neue Programm von Brauer & Janssen heißt „Himmel oder Hölle“ und soll eine Anspielung auf den „alternativlosen Aufstieg in die 1. Bundesliga“. So lautete die Vorgabe des Präsidenten Martin Kind. Der Himmel scheint nun erreicht. Zwischenzeitlich gab es durchaus den ein oder anderen Abstecher in die Hölle, oder? Sicherlich spannend, was „Der Platzwart“ dazu meint.

Festgehalten: Die Platzwarte Bruno und Uwe hielten sich und die grandiose Stimmung beim letzten Auswärtsspiel in Kirchdorf fest. Fotos: privat

Festgehalten: Die Platzwarte Bruno und Uwe hielten sich und die grandiose Stimmung beim letzten Auswärtsspiel in Kirchdorf fest. Fotos: privat

Die Karte kostet wie beim vergangenen Auftritt zehn Euro. Noch sind einige wenige Restkarten (keine 20 Stück mehr) zu haben, und zwar im Bücherhaus am Thie, im Vereinsheim des TSV Kirchdorf und bei der Rechtsanwaltskanzlei Kuban + Hoffmeister an der Egestorfer Straße. Ach ja, und laut Kuban gibt’s ja auch noch die „beste Bratwurst am Deister von Chef-Grillmeister Schmuse“…

weitere Artikel