VHS-Calenberger-Land
  • 20. Mai 2019

Barrierefreier Bushaltestellenausbau

Barsinghausen (eb). Der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen im Barsinghäuser Stadtgebiet geht weiter. Mittlerweile liegen der Verwaltung der Zuwendungsbescheid der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) für die Grunderneuerung von weiteren acht Bushaltestellen vor. Dabei wurde die von der Stadt Barsinghausen beantragte Förderung von circa 249.000 Euro in voller Höhe anerkannt. Die veranschlagten Ausgaben für die Haltestellen von rund 332.000 Euro werden mit 75 Prozent von der Landesnahverkehrsgesellschaft gefördert. Zudem beteilige sich die Region Hannover noch mit einer Förderung von etwa 41.500 Euro, so dass der kommunale Eigenanteil noch lediglich rund 41.500 Euro beträgt, teilte die Stadtverwaltung mit. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Bushaltestellen im Stadtgebiet: Uhlenbruch (Ost)/Eckerde, Uhlenbruch (West)/Eckerde, Sophienstraße (Nord)/Barsinghausen, Sophienstraße (Süd)/Barsinghausen, Barrigser Weg (Nord)/Ostermunzel, Barrigser Weg (Süd)/Ostermunzel, Dedenser Straße (Nord)/Ostermunzel und Dedenser Straße (Süd)/Ostermunzel.

weitere Artikel