• 17. November 2018

Drei Fahrer ohne Versicherung im Stadtgebiet unterwegs

Barsinghausen (wk). Gleich drei Autofahrer hat die Polizei am Wochenende erwischt, deren Fahrzeuge nicht versichert waren.

Ein 64-jähriger Barsinghäuser war am Freitag gegen 8 Uhr mit einem blauen Mercedes im Bereich der Rehrbrinkstraße unterwegs, obwohl dieses Fahrzeug nicht versichert war. Die Beamten entfernten die Zulassungsstempel und untersagtem dem Mann ausdrücklich die Weiterfahrt. Das schien ihn aber nicht zu stören, er fuhr den Wagen trotzdem nach Hause. Dasbrachte ihm eine zweite Strafanzeige ein und gegen den Halter des Fahrzeugs wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht kam es am Samstag um 20 Uhr in der Wilhelm-Windhorn-Straße. Dort fuhr ein 52-jähriger Barsinghäuser rückwärts mit seinem schwarzen Audi A4 gegen einen dort abgestellten blauen VW Golf einer 25-jährigen Barsinghäuserin. Im Rahmen der Ermittlungen wurde zudem festgestellt, dass für den Audi keine Pflichtversicherung besteht. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen Verkehrsunfallflucht und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Ein 19-jähriger Barsinghäuser  wurde am heutigen Sonntag gegen 6 Uhr im Bereich der Egestorfer Straße mit seinem BMW angehalten. Auch hier bestand für den Wagen keine Pflichtversicherung. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Kennzeichen entstempelt. Auch in diesem Fall muss sich der Fahrer wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

weitere Artikel