VHS-Calenberger-Land
  • 23. April 2018

Drogenfahrten häufen sich

Barsinghausen (wk). Fahren unter Drogeneinfluss – alles andere als ein Kavaliersdelikt. Wie die Barsinghäuser Polizei mitteilt, nehmen diese Delikte zu. Die Beamten haben in diesem Jahr bereits 20 Fahrten unter Einfluss von Betäubungsmitteln im Stadtgebiet von Barsinghausen festgestellt. Der jüngste Fall: Am Dienstag gegen 7.35 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Hohenbostel mit ihrem Pkw die Heerstraße. Da sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, wurde sie durch Beamte des Polizeikommissariats Barsinghausen angehalten und kontrolliert. Die Beamten bemerkten im Aschenbecher des Autos Reste von konsumierten Joints sowie an einem Strohhalm Rückstände eines weißen Pulvers. Im Fahrzeug wurde zudem noch ein Klemmbeutel mit Marihuana aufgefunden. Ein im Kommissariat durchgeführter Protzekdrogentest verlief positiv auf THC und Amphetamine. Die Frau musste eine Blutprobe abgeben und durfte dann gehen. Auf sie kommt ein Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und ein Verkehrsordnungswidrigkeiten wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss zu.

weitere Artikel