• 17. November 2018

Gewaltfrei gegen den „Islamischen Staat“?

Barsinghausen (wk). Die Barsinghäuser Ortsgruppe der Naturfreunde lädt ein zu einem politischen Spätschoppen mit Christine Schweitzer, die beim Bund für Soziale Verteidigung arbeitet. Die für alle Interessierten offene Veranstaltung findet am Donnerstag, 17. März, 19 Uhr, im Naturfreundehaus Barsinghausen im Bullerbachtal statt.

„Angesichts der Entwicklung in Libyen und dem Mittleren Osten fordern auch in Deutschland immer mehr Medien und Politker, Deutschland müsse angesichts des Vormarsches des ‚Islamischen Staates‘ und anderer fundamentalistischer Gruppen ‚Verantwortung‘ übernehmen und meinen damit, es müsse sich intensiver an den Militärinterventionen beteiligen. Ungeachtet der Tatsache, dass es gerade solche Interventionen waren, die zu Staatszerfall und im Anschluss daran zum Aufkommen und Wachstum von organisiertem Terror geführt haben, stellt sich dennoch die Frage, welche alternativen Antworten es auf die im Namen des Islam verübte Gewalt gegen Minderheiten und Andersgläubige geben kann“, so Renate Ernst von den Naturfreunden. Man habe dazu Christine Schweitzer eingeladen, weil sie in Theorie und Praxis an solchen Fragestellungen arbeite.

weitere Artikel