• 17. November 2018

Sammlungen für die Kriegsgräberfürsorge

Barsinghausen (eb). Auch in diesem Jahr folgt die Stadt Barsinghausen dem Aufruf des Niedersächsischen Ministerpräsidenten und des Landesvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und beteiligt sich an der öffentlichen Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge. Wie in den Vorjahren werden wieder freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht. Den Aufruf richtet die Verwaltung insbesonders an Vereine, Verbände und Feuerwehren. Bürgermeister Marc Lahmann hofft auf abermals erfolgreiche Sammlung, da die Erfüllung wichtiger Aufgaben wie die Unterhaltung von Kriegsgräberstätten und der Jugendarbeit auch heute noch unverzichtbar seien und gesellschaftliche Anerkennung verdienen würden. Wie gewohnt sollte die Sammlung möglichst in Form einer Haus- oder Straßensammlung durchgeführt werden. Von der Landesregierung ist für die Straßensammlung der Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2018 festgesetzt. Es wird um kurzfristige Rückmeldung Interessierter unter der Telefonnummer 05105/774-2264 gebeten, so dass Sammelbüchsen und Listen übergeben werden können. Außerdem besteht die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt, beispielsweise im ersten Quartal 2019 bei anlässlich der zahlreichen Mitgliederversammlungen, für die Kriegsgräberfürsorge zu sammeln.

weitere Artikel