VHS Calenberger Land
  • 18. August 2018

55-Jährige tot aufgefunden – Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikt

Barsinghausen (wk). Eine Spaziergängerin hat beim Gang mit ihrem Hund am Dienstag, 17. April 2018, gegen 6 Uhr eine leblose Frau an der Marienstraße im Bereich der Ladestraße gefunden. Nach einer Obduktion sucht die Kripo nun Zeugen. Ermittlungsgrundlage ist ein vermutetes Tötungsdelikt.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover hatte die Passantin die leblose Frau an einer Böschung an der Marienstraße entdeckt und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Ein ebenfalls hinzu gerufener Notarzt konnte vor Ort aber nur noch den Tod der 55 Jahre alten Frau feststellen.

Nachdem sich nach einer ersten rechtsmedizinischen Untersuchung zunächst keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben hatten, ist nun in einer Obduktion festgestellt worden, dass die Frau eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Inzwischen hat die Polizei die Identität der Verstorbenen zweifelsfrei anhand von Ausweispapieren geklärt. Es handelt sich um eine Barsinghäuserin. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Tote ist cirka 1,65 bis 1,70 Meter groß, schlank und von gepflegtem Äußeren. Sie hat etwa schulterlanges, dunkles, grau-meliertes Haar und war mit einer dunklen Hose, dunklen Adidas-Turnschuhen sowie einer grauen Jacke bekleidet.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Frau möglicherweise gestern in den Abendstunden im Bereich der Marienstraße in Barsinghausen gesehen oder dort anderweitige verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Hannover unter der Rufnummer 0511/109-5555 entgegen.

weitere Artikel