VHS Calenberger Land
  • 21. September 2018
Am Sonntag ist 28. Entdeckertag: Die junge Region erleben

Am Sonntag ist 28. Entdeckertag: Die junge Region erleben

Region (red). Piraten, Wandern, Feuerwehr: Welches Tourenziel passt zu mir? Am Sonntag, 13. September, haben Ausflugsfreudige wieder die Qual der Wahl: 35 Tourenziele, dazu Ausflugstipps, Radtouren und das Entdeckerfest in der Innenstadt von Hannover stehen auf dem Programm. Wer beim 28. Entdeckertag auf Tour geht, braucht dafür nur das günstige TagesTicket des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) zum Ein-Zonen-Preis. Ticket lösen und losfahren – in die Städte und Gemeinden sowie in die angrenzenden Landkreise, auch über die Grenzen der Region hinaus. In der Innenstadt steigt gleichzeitig das Entdeckerfest: Zwischen Aegidientorplatz und Kröpcke haben 200 Stände ihre Zelte aufgeschlagen, auf sieben Bühnen zeigen Bands, Künstler, Sportlerinnen und Talkgäste ein abwechslungsreiches Programm. Highlight am Nachmittag: Elaiza auf der Hauptbühne der Region Hannover auf dem Opernplatz und Klaus Doldinger mit seiner Band Passport auf der Jazzbühne am Kröpcke.

„Ich freue mich darüber, dass die Menschen beim Entdeckertag ihre Region ganz neu kennen lernen können. Wie immer gibt es bei den Touren echte Klassiker im Programmheft, und dazu tolle neue Ideen“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau. „Das Besondere: Überall gibt es extra viel für Kinder und Jugendliche zu entdecken. Da darf gespielt, mitgemacht, ausprobiert und experimentiert werden.“

Junge Region Hannover

Das diesjährige Motto lautet „Junge Region“: Ob Steineklopfen in der Kalkmergelgrube in Sehnde-Höver, Obst pflücken auf der Plantage in Laatzen-Gleidingen, Geocaching in der Südheide oder Kinderzirkus und Jugendtheater in der Wedemark, bei allen 35 Tourenzielen stehen Aktionen für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Junge und jung gebliebene Gäste können auch bei den Tourenzielen in Hannovers Innenstadt viel entdecken: Beim Feuerwehrmuseum in der Calenberger Neustadt dürfen kleine Feuerwehrfans „mitlöschen“ und Aufgaben aus dem Alltag der Retter bewältigen. Musikalisch geht es im Museum für Energiegeschichte(n) zu: Der Hip-Hop-Produzent Brisk Fingaz und der Rapper Spax führen vor, wie ein Rap-Song entsteht und Beats gemixt werden. Im Kinderwald Mecklenheider Forst werden Flöße und Traumfänger gebaut. Alles über die jungen Wilden im Tierreich erklären die Scouts bei Sonderführungen im Erlebnis-Zoo Hannover.

Beim großen Fest in Hannovers City gibt es von 10 bis 19 Uhr Aktionen und Informationen an jedem der 200 Stände. Diese sind nach Themenbereichen gegliedert: Am Kröpcke finden Entdeckertagsgäste alles rund um „Kultur“, auf dem nördlichen Teil des Opernplatzes präsentieren sich „Kommunen/Tourismus“. Das Hauptthema „Jugend“ hat seine Zelte auf dem südlichen Teil des Opernplatzes aufgeschlagen, wo auch Stände zum Thema „Klimaschutz“ informieren. In der Platzmitte sind wie gewohnt Informationen rund um den Fahrkartenverkauf sowie die Region Hannover als zentrale Anlaufstelle zu finden. Auf dem nördlichen Teil der Georgsstraße laden die Stände zum Thema „Mobilität“ zum Mitmachen ein. „Lebenshilfe“, „Freizeit“, „Gesunde Ernährung“ und „Sport“ lauten die weiteren Themenbereiche, die sich entlang der Georgstraße, am Georgsplatz und bis zum Aegidientorplatz anordnen.

Auf der Rasenfläche neben dem Opernplatz gewähren ferne Länder einen Einblick in die „Kultur aus aller Welt“: Der Manga Club und der Cosplay-Treff des Deutsch-Japanischen Freundschaftskreises Yukokai stellen sich vor, das Tibet-Zentrum lädt zu tibetischem Herz-Yoga und Meditation ein.

Sieben Bühnen in Hannovers Innenstadt

Die Bühne der Region steht zentral auf dem Opernplatz. Moderator Jan Egge Sedelies führt durch das Programm, der Jugendchor des Theaters für Niedersachsen läutet den Entdeckertag ein. Lina Larissa Strahl, bekannt als Darstellerin von „Bibi Blocksberg“ und Siegerin der KIKA-Talentshow „Dein Song“, spielt mit ihrer Band eigene Songs. Gäste der Region sind mit Kurz-Talks dabei, auch die Siegerkommune beim Wettbewerb Stadtradeln wird gekürt. Das GOP wechselt von seiner Theaterbühne auf die andere Seite der Georgsstraße und zeigt Programmausschnitte der „Clowns Company“.

Wer an einem der Tourenziele die knifflige Gewinnfrage gelöst hat, kann an der Entdeckertagsverlosung teilnehmen: Um 18 Uhr werden die Gewinnerinnen und Gewinner gezogen, bevor Hauptact Elaiza die Bühne rocken. 2014 traten die drei Musikerinnen mit ihrem Folk-Pop-Song „Is it right“ für Deutschland beim Eurovision Song Contest an.

Auf der Jazzbühne am Köpcke präsentiert Nicolas Sempff ECHO-Preisträger, Jazz- und Filmmusiklegende Klaus Doldinger mit seiner Band Passport. Nachwuchsbands wie Planet Emily oder die Sidekicks performen auf der Bühne von radio leinehertz 106.5. Auf der Bühne Comedy – Musik – Entertainment geht es um das gesprochene Wort mit Kleinkunst, Kabarett und Komik. Bewegung steht auf dem Programm der Sportbühne wie auch an den umliegenden Ständen: Dort zeigen Vereine, wie fit die Region ist. An der Bühne von Rupp Bräu kommen Oldie-Fans auf ihre Kosten. Der Jugend- und Kindercircus Bunttropfen ist mit einer eigenen Aktionsfläche dabei – die jüngsten Künstlerinnen und Künstler des Entdeckertags treten auf dem Opernplatz auf.

Alle Ziele zum kleinen Preis

Mit dem GVH-Ticket und den öffentlichen Verkehrsmitteln des GVH sind zum Ein-Zonen-Preis von 5,00 Euro (Einzelperson) oder 9,60 Euro (Gruppenpreis) am 13. September 2015 alle im Programmheft beschriebenen Tourenziele in der Region und in den angrenzenden Landkreisen zu erreichen. Die Fahrkarten gelten an diesem Tag im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und in den angrenzenden Landkreisen auf den Strecken zu den Zielen, also auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (RegionalBahn, RegionalExpress, S-Bahn, keine InterCity!), der metronom und des Heidesprinters erixx. Inbegriffen sind die Strecken von Hannover nach Alfeld/Leine, Bückeburg, Bad Münder, Celle, Eschede, Hameln, Hildesheim, Hodenhagen, Peine, Soltau und Unterlüß sowie alle Buslinien des Stadt- und Regionalverkehrs Hildesheim und Busse des Nahverkehrs Hameln-Pyrmont im Citybereich Hameln.

Erhältlich sind die Tickets bei allen GVH-Fahrkartenverkaufsstellen, bei den Fahrkartenausgaben der Deutschen Bahn (DB) im GVH-Verkehrsgebiet, bei den Fahrerinnen und Fahrern der Busse von RegioBus und üstra sowie an den Fahrkartenautomaten von DB, metronom und üstra. Weitere Informationen unter www.gvh.de. Der Fahrschein muss am 13. September 2015 abgestempelt sein.

Weitere Infos

Das Programmheft zum Entdeckertag liegt in allen beteiligten Städten, Gemeinden und Landkreisen sowie in den GVH-Servicestellen, in Bussen und Bahnen aus. Außerdem ist es bei der DB, der Tourist Information oder direkt bei der Region Hannover im Bürgerbüro, Hildesheimer Straße 20, 30169 Hannover, erhältlich. Die Online-Version steht zum Download unter www.entdeckertag.de zur Verfügung. Dort sind auch weitere Informationen sowie Ergänzungen zu finden.

Der Entdeckertag in Barsinghausen

Auch wenn die Stadt Barsinghausen aufgrund einer Panne nicht im regulären Programmheft vertreten ist, so gibt es doch auch in der Deisterstadt einiges zu entdecken. In diesem Jahr kommen gemäß dem Motto „Junge Region“ besonders Kinder und Jugendliche auf ihre Kosten. Das touristische Highlight Klosterstollen ist ganz vorne mit dabei: Das Besucherbergwerk bietet Grubeneinfahrten und Führungen an. Es kann live erlebt werden, wie belastend die Arbeit im Kohlebergbau war. Als besonderes Highlight gibt es spezielle Kinderführungen. Außerdem können sich die Jüngsten auf einer Hüpfburg austoben. Natürlich sind alle Erwachsenen ebenso eingeladen, sich auf das Abenteuer „Unter Tage“ zu begeben. Die Führungen finden stündlich zwischen 9 und 16 Uhr statt. Da die Temperatur unter der Erde nur neun Grad misst, wird den Besuchern wärmstens ans Herz gelegt, sich mit einer warmen Jacke und festem Schuhwerk auszustatten.

Im Zechensaal nebenan können Groß und Klein bei dem vom DRK Barsinghausen organisierten Flohmarkt nach Schnäppchen stöbern. Es ist der 4. Flohmarkt dieser Art, den das DRK Barsinghausen organisiert. Der Flohmarkt läuft von 9 bis 17 Uhr. Einen Standplatz kann man sich im DRK-Shop (Untergeschoss Rathaus II) am Deisterplatz 2 reservieren, telefonisch unter 05105/6585913 oder per Mail an drk-shop@drk-barsinghausen.de.

Auch das Kloster Barsinghausen öffnet am Entdeckertag seine Pforten: Es werden zwei verschiedene Führungen angeboten. Um 14.30 Uhr geht es in den Klostergarten und um 15 Uhr in das Innere des Klosters.

Pünktlich zum Entdeckertag feiert die Bäckerei Hünerberg 200-jähriges Jubiläum und gewährt Einblicke ins Backhandwerk. Es wird nicht nur ein buntes Programm von einer Kaffeestube über Livemusik mit der Top-Band XXL, der Vereinigten Sängerschaft und dem Kijuciba bis hin zu kulinarischen Ständen geboten. Als besondere Attraktionen gibt es eine Kinderbackstube, eine Hüpfburg, ein Karussell, Gewinnspiele und einen Kaffeegarten. Das Programm im und am Stammhaus Rehrbrinkstraße 1 läuft von 11 bis 17 Uhr.

Die Stadt Barsinghausen hat 3.000 Flyer drucken lassen, um für den Entdeckertag zu werben:

Entdeckertag Barsinghausen

 

weitere Artikel