• 10. Dezember 2018
Auf die Krawatten wird beim SSK-Geburtstag gern verzichtet

Auf die Krawatten wird beim SSK-Geburtstag gern verzichtet

Barsinghausen. Locker ging es zu beim großen Sparkassen-Tag zum 150-jährigen Bestehen der Stadtsparkasse Barsinghausen (SSK). Kein offizielles Protokoll, keine feierlichen Ansprachen, stattdessen eine rundum bunte Geburtstagsrunde mit viel Musik und Unterhaltung. Durch den Tag führte die Moderatorin Vienna Heinrich, die ansonsten als Redakteurin von „17:30 SAT.1 REGIONAL für Niedersachsen & Bremen“ für die Nachrichten zuständig ist. Sie hatte keine Mühe, schnell den richtigen Draht zum Barsinghäuser Publikum aufzubauen. Kein Wunder, denn die 30-Jährige kennt sich hier aus. Schließlich wuchs sie als „Nachbarkind“ in Wunstorf auf.

Von Wolf Kasse

Verzehr für einen guten Zweck: Gewinn machen war nicht angesagt beim Sparkassen-Geburtstag. foto:kasse angesagt

Verzehr für einen guten Zweck: Gewinn machen war nicht angesagt beim Sparkassen-Geburtstag. foto:kasse angesagt

Hunderte Gäste statteten der Hauptstelle der SSK im Laufe des Tages einen Geburtagsbesuch ab, darunter viele Familien. Die Organisatoren hatten vorgesorgt und für alle Altersgruppen etwas im Angebot. Der Stadtjugendring zeichnete für ein großes Kinderfest mit zahlreichen Aktionsmöglichkeiten verantwortlich, während sich die Fußballer des TSV Barsinghausen und Mitglieder der Schwerpunktwehr Barsinghausen um das leibliche Wohl der Gäste kümmerten. Darüber hinaus boten Sparkassenmitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an – an die Kaffeetafel in der Kundenhalle könnten sich die Barsinghäuserinnen und Barsinghäuser sicher gewöhnen. Dort war auch der Organisationskreis zum 800-jährigen Bestehen von Egestorf mit einem großen Modell des Ortes vertreten.

Hatten Spaß: Steam war schon vor dem Auftritt gut drauf. foto:kasse

Steam hatte schon vor dem Auftritt Spaß. foto:kasse

Vor dem Sparkassengebäude sorgte ein großer Zeppelin bereits für einen Blickfang, auch das Gebäude, die angrenzenden Bäume und natürlich der Parkplatz waren mit Luftballons bunt geschmückt. Auf der Showbühne gaben sich die Musiker die Klinke in die Hand. Die Big Band The Joy of Music eröffnete den Tag, übergab später an den Shanty-Chor der Marinekameradschaft Barsinghausen. Am Abend rockte die Band Steam aus Hannover die SSK-Bühne – für den Bassisten Thoam alias Thorben Tschertner ein Heimspiel, denn er stammt aus Barsinghausen. Aber auch der Rest der Band fühlt sich in Barsinghausen wohl, wie man vom Stadtfest her weiß.

Führten locker durch den Tag: Von rechts Britta Sander, Vienna Heinrich und Reinhard Meyer (links), der auch schon mal eine tragende Rolle übernahm. foto:kasse

Führten locker durch den Tag: Britta Sander (rechts), Moderatorin Vienna Heinrich (zweite von rechts) und Reinhard Meyer (links), der auch schon mal eine tragende Rolle übernahm. foto:kasse

Vorstandsvorsitzender Reinhard Meyer, der an diesem Tag wie alle anderen Kollegen auf Anzug und Krawatte gern verzichtete, hatte zusammen mit seiner Vorstandskollegin Britta Sander und Moderatorin Vienna Heinrich noch eine angenehme Aufgabe zu erfüllen. Die Gewinner des von der SSK ausgelobten Ideenwettbewerbs wurden gezogen und bekannt gegeben. Über die Inhalte der eingereichten Ideen und Vorschläge berichtet das DJ noch gesondert.

Reinhard Meyer wäre gerne, wie wohl alle anderen Teilnehmer der Geburtstagsfete, völlig unbelastet und fröhlich in den Tag gestartet, doch die schrecklichen Folgen des Amoklaufes von München hatten natürlich auch ihn betroffen gemacht, wie er sagte. Er sprach den Hinterbliebenen der Opfer sein Beileid aus.

Gute Laune pur: Die Barsinghäuser feierten ausgelassen den 150. Geburtstag der SSK. foto:Kasse

Gute Laune pur: Die Barsinghäuser feierten ausgelassen den 150. Geburtstag der SSK. foto:Kasse

Schöner Service: Die Kundenhalle wird zum Café. foto:Kasse

Schöner Service: Die Kundenhalle wird zum Café. foto:Kasse

weitere Artikel