VHS Calenberger Land
  • 20. September 2018
Aus Kontonummer wird IBAN

Aus Kontonummer wird IBAN

Barsinghausen (red). Ab dem 1. Februar 2016 ersetzt die IBAN (International Bank Account Number) die bisherige Kontonummer. Ab dann sind Überweisungen, Daueraufträge und  Lastschriften nur noch unter Verwendung dieser IBAN möglich. Während Geschäftskunden schon längst ausschließlich mit der IBAN arbeiten, endet am 1. Februar die Übergangsfrist für  Privatkunden. Bestehende Daueraufträge und Lastschriften oder Überweisungsvorlagen im Online-Banking werden automatisch auf die IBAN umgestellt. Wie ist die IBAN aufgebaut? Die meisten Stellen der IBAN kommen einem wahrscheinlich bekannt vor, denn sie setzt sich aus Bankleitzahl (8 Stellen) und Kontonummer (max. 10 Stellen) zusammen. Dazu kommen noch das  Länderkennzeichen sowie die Prüfziffer (jeweils 2 Stellen):

IBAN-wird-Pflicht-1

Wo findet man die IBAN?

Die IBAN findet man auf den Kontoauszügen oder auf der SparkassenCard. Darüber hinaus gibt es auf der Sparkassen-Homepage unter www.ssk-barsinghausen.de einen Rechner, der aus  Kontonummer und Bankleitzahl die IBAN ermittelt.

weitere Artikel