• 19. November 2018
Anmeldungen in der Bert-Brecht-Förderschule auch in den Ferien möglich

Anmeldungen in der Bert-Brecht-Förderschule auch in den Ferien möglich

Barsinghausen (red). „Endlich!“ Sibylle Wegner, Schulleiterin der Bert-Brecht-Förderschule im Förderschwerpunkt Lernen, zeigte sich sichtlich erleichtert, als sie jüngst die Genehmigung der Landesschulbehörde zur Fortführung ihrer Schule in den Händen hielt. Nun darf die Schule offiziell Anmeldungen für die 5. Klasse im Schuljahr 2018/2019 entgegennehmen.

Vorausgegangen war ein Kraftakt seitens der Politik, der Verwaltung und der Schule selbst. Innerhalb kürzester Zeit musste der Schulausschuss und der Rat entscheiden, ob sie einem möglichen Fortbestand der Bert-Brecht-Schule zustimmen. Die Entscheidung fiel mit großer Mehrheit. Gleichzeitig wurde die Verwaltung damit beauftragt, den Antrag auf Fortbestand der Förderschule bei der Landesschulbehörde zu stellen. „Dem Antrag musste unter anderem eine Schülerzahlenprognose sowie ein Konzept für die inklusive Beschulung an den Barsinghäuser Schulen beigefügt werden. Das Abgabedatum für den Antrag war nur zwei Tage nach der Ratssitzung“, resümierte der 1. Stadtrat Dr. Thomas Wolf.

Nach langem Warten kündigte Ende Mai die Landesschulbehörde an, den Antrag ablehnen zu wollen und gab der Stadt Gelegenheit, noch einmal Stellung zu beziehen. Bemängelt wurde die Prognose der Schülerzahlen. Die Stellungnahme der Verwaltung sorgte jedoch dafür, dass die Landesschulbehörde jetzt doch noch positiv über den Fortbestand der Bert-Brecht-Schule entschied. „Es gab im Vorfeld der Antragsstellung zahlreiche Anfragen auch aus Nachbarkommunen sowohl bei der Schule als auch bei der Verwaltung, sodass wir durchaus optimistisch sind, dass wir die geforderte Zahl von 13 Schülerinnen und Schülern auch erreichen“, erklärte Nadin Quest, Fachdienstleiterin für Schule, Sport und Kultur im Barsinghäuser Rathaus. „Der Fortbestand der Bert-Brecht-Schule ist auf jeden Fall mittelfristig gesichert“, kommentierte Wolf.

Warten auf die neue 5. Klasse: Der 1. Stadtrat Dr. Thomas Wolf, Schulleiterin Sibylle Wegner und Fachdienstleiterin Nadin Quest (von links) freuen sich auf die neuen Schülerinnen und Schüler an der Bert-Brecht-Schule, die auch in den Sommerferien noch angemeldet werden können. Foto: prviat

Warten auf die neue 5. Klasse: Der 1. Stadtrat Dr. Thomas Wolf, Schulleiterin Sibylle Wegner und Fachdienstleiterin Nadin Quest (von links) freuen sich auf die neuen Schülerinnen und Schüler an der Bert-Brecht-Schule, die auch in den Sommerferien noch angemeldet werden können. Foto: privat

Aufgrund der langen Dauer des Genehmigungsverfahrens zeigten sich viele Eltern verunsichert und meldeten ihr Kind sicherheitshalber bei einer Regelschule an, obwohl sie zuvor großes Interesse an der Einschulung an der Bert-Brecht-Förderschule hatten. „Diese Eltern können ihr Kind auch noch in den Sommerferien an der Förderschule anmelden“, bekräftigte der Stadtrat. Anmeldungen nimmt aufgrund der Sommerferien und der damit verbundenen Urlaubszeit in Schule und Sekretariat der Fachdienst Schule, Sport und Kultur noch bis zum 20. Juli unter der Rufnummer 05105/774-2246 (Frau Quest/Frau Fleischer) entgegen. Alternativ kann eine Anmeldung in der Schule per Mail erfolgen: info@bert-brecht-schule.de. Das Mailpostfach wird auch in den Ferien regelmäßig abgefragt.

weitere Artikel