• 20. Oktober 2018
Den Deister entdecken

Den Deister entdecken

Barsinghausen (red). Im neunten Jahr lädt der Deister mit Wanderungen, Radtouren und neuen attraktiven Veranstaltungen alle Besucher wieder zu spannenden Entdeckungsreisen ein. Der „Arbeitskreis Deister“ mit Vertretern aus Bad Münder, Bad Nenndorf, Barsinghausen, Rodenberg, Springe und Wennigsen startet auch in diesem Jahr wieder eine groß angelegte Aktion zum Saisonauftakt im und um den Deister.

Unter dem Motto „Aktiv im Deister“ werden zahlreiche Wander- und Radtouren sowie Waldführungen angeboten. Ob familiengerecht oder sportlich anspruchsvoll – die Besucher haben die Wahl. Man kann auch ganztätig rund um den Deister radeln. Zu den besonderen Attraktionen zählen in diesem Jahr Bogenschießen für Jugendliche, Geocaching-Touren, ein Bärlauchfest, mehrere Schloss- und Museums- sowie Brauereibesichtigungen. Zudem erhalten die Gäste Einblicke in das Süntelbuchen-Reservat und die Forstwirtschaft und können sich auf Skiffle-Musik und Kunstaktionen am Nordmannsturm freuen.

Die mobile Erkundung des Deisters kann in diesem Jahr neben dem bekannten Busshuttle „über den Deister“ auch mit Pferden auf dem Deistertrail, mit Segways sowie mit Kutsch- und Treckerfahrten erfolgen. Thomas Slappa, Sprecher des Arbeitskreises, erklärt: „Der Deister ist faszinierend vielseitig. Mit bewährten und neuen attraktiven Programmbausteinen werden wir unsere Gäste begeistern und zu wiederholten Besuchen animieren.“

Hofcafés und zahlreiche Waldgaststätten laden zur süßen Pause und rustikalen Rast. An mehreren Orten werden Spiel- und Bastelaktionen für die Kinder angeboten. Beteiligt sind zahlreiche Vereine, Organisationen und Einrichtungen, die sich mit besonderem Einsatz den Gästen präsentieren werden und die Deisterregion lebendig gestalten.

Für spannende Informationen sorgen darüber hinaus die beliebten Kräuterwanderungen sowie Besichtigungen „unter Tage“ im Feggendorfer Stolln und im Klosterstollen Barsinghausen. Großzügig unterstützt werden die Aktivitäten auch in diesem Jahr wieder von der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG). Die HMTG hat einen 20 Seiten starken Programmflyer zum 9. Deistertag erstellt und in einer Auflage von 18.500 Stück gedruckt.

Die Broschüre ist in den Touristinformationen der Deisterkommunen, in vielen öffentlichen Einrichtungen oder im Einzelhandel der am Deistertag beteiligten Orte kostenlos erhältlich. Zusätzlich liegen die Flyer in der Tourist Information in Hannover (Ernst-August-Platz 8) sowie in rund 350 gastronomischen Einrichtungen in der niedersächsischen Landeshauptstadt und Region aus.
Auf den Deistertag aufmerksam machen 350 Plakate mit ausdrucksstarken Bildern. Hingucker sind ebenso insgesamt 80 Großflächenplakate mit Deistermotiven, die in 18 Städten im Umkreis von 100 Kilometern in den U-Bahnstationen Hannovers und neu in diesem Jahr: auch in Hamburg, Bremen sowie Bremerhaven Lust machen sollen auf das spannende Programm.

„Die Urlaubsregion Hannover erfreut sich auch bei Touristen immer größerer Beliebtheit – das haben die gestiegenen Übernachtungszahlen im letzten Jahr deutlich gezeigt. Der Deistertag ist eine tolle Veranstaltung, um die abwechslungsreichen Erlebnismöglichkeiten zwischen Natur und Kultur zu präsentieren und erlebbar zu machen “, sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der HMTG.

Neben Broschüren und Plakaten wird auch über die Internetseiten www.deister.de und www.hannover.de/urlaubsregion geworben. Hier steht zudem das mehr als 50 Veranstaltungen umfassende Gesamtprogramm zum Download zur Verfügung. Die Anreise sollte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen. Auch sind zusätzliche Busshuttle „über den Deister“ eingerichtet.

Den Flyer gibt es auch hier:

Deistertag Programmflyer

weitere Artikel