VHS Calenberger Land
  • 18. August 2018
Der Steg sucht Hilfe für die Vorstandsarbeit

Der Steg sucht Hilfe für die Vorstandsarbeit

Barsinghausen. Der Steg, das ist die Selbsthilfegruppe Psychiatrieerfahrener und ihrer Angehöriger, die seit 1993 in Barsinghausen als eingetragener Verein etabliert ist. Geleitet wird der Verein von der 1. Voristzenden Edda Heimann, und die sucht jetzt dringend Unterstützung. Ihr Problem: Es ist schwierig, aus den Reihen der Vereinsmitglieder jemanden zu finden, der bereit ist, den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden zu übernehmen.

Von Wolf Kasse

„Es gibt verschiedene Gründe, warum wir bis jetzt niemanden für die Mitarbeit im Vorstand gewinnen konnten“, erklärt Edda Heimann im Gespräch mit dem Deister Journal. Altersgründe, Zeitmangel oder persönliche Gründe nannten die bislang angesprochenen Personen. Jetzt hofft Heimann, dass sich jemand außerhalb des Vereins findet, der sie bei der Arbeit entlasten kann. Interesse an der Vereinsarbeit und etwas Zeit, mehr brauche es nicht, meint Heimann. Vorteilhaft wäre ein wenig Erfahrung im Umgang mit dem PC, gearbeitet wird mit Word und einem gängigen Mailprogramm.

Fünf Arbeitskreise gibt es im Verein, die kommen mal im Monat, mal mit größeren Abständen zusammen. „Wir teilen uns das auf, die Zeitbelastung ist überschaubar“, sagt Edda Heimann. Ihr ist es wichtig, möglichst bald eine Stellvertretung für die Routinearbeiten zu bekommen. Anstehende Erstgespräche führt die Vorsitzende persönlich. „Ein Stellvertreter muss also keine Angst haben, dass er überfordert werden könnte“, unterstreicht Heimann.

Der Steg organisiert ein umfangreiches Angebot für psychisch Kranke, Psychiatrieerfahrene und deren Angehörige. Dazu zählen beispielsweise Tagesbusfahrten, Grillfeste, Sonntagscafé, Vorträge, Lesungen und anderes mehr. Zu den festen Terminen gehören zudem das Adventscafé und der Neujahrsbrunch. Letzterer steht jetzt wieder an: Der offene Neujahrsempfang findet am Samstag, 24. Januar, ab 11 Uhr in der vereinseigenen Begegnungsstätte, Altenhofstraße 17, statt. Alle Interessierten sind eingeladen, sich über das Angebot des Vereins zu informieren.

Die 1. Vorsitzende des Vereins Der Steg, Edda Heimann (rechts) im Gespräch mit Gruppenleiterin Waltraud Kardel. foto:kasse

Die 1. Vorsitzende des Vereins Der Steg, Edda Heimann (rechts) im Gespräch mit Gruppenleiterin Waltraud Kardel.
foto:kasse

In der Begegnungsstätte finden Beratungen statt, hier gibt es auch Infomaterial und eine Fachbibliothek. Von montags bis freitags bietet der Steg verschiedene Angebote wie eine Kochgruppe, den sozialpsychiatrischen Dienst, diverse Gesprächsgruppen, einen Literaturkreis, eine Kreativgruppe sowie eine Wandergruppe. Donnerstags gibt es Spiele, Gedächtnistraining, Singen und anderes mehr nach dem Motto „Jeder kann mitmachen“. Jeden 1. Sonntag im Monat wird zum offenen Kaffeetrinken in der Begegnungsstätte eingeladen (15 bis 16.30 Uhr).

Einzelgespräche und Burnout-Beratungen erfolgen nach Absprache mit der Vorsitzenden Edda Heimann, die entweder im Büro des Stegs unter 05105/515052 (AB) oder privat unter 05035/1360 erreichbar ist.

Eine Mitgliedschaft im Verein ist übrigens kostenlos. Mit Ausnahme der Kochgruppe entstehen auch keine Kosten bei der Teilnahme in den verschiedenen Gruppen. Wer den Verein finanziell unterstützen möchte, der kann Mitglied im Förderverein „Freunde des Stegs“ werden. Der Jahresbeitrag ist mit 20 Euro verhältnismäßig gering. Edda Heimann leitet den Förderverein in Personalunion und gibt gerne weitere Auskünfte. Man muss aber kein Mitglied werden, um zu helfen – Einzel- oder Dauerspenden sind gern gesehen und steuerlich absetzbar. Die Bankverbindung lautet: Der Steg e.V., Stadtsparkasse Barsinghausen, Konto-Nummer 212662, Bankleitzahl 25151270 (IBAN DE 30251512700000212662, Swift BIC NOLADE21BAH).

Neben den Spenden aus dem Förderverein finanziert sich der Steg hauptsächlich durch die Bezuschussung der Region Hannover. Im vergangenen Jahr sponsorte die Stadt Barsinghausen eine neue Küche. Stadtsparkasse, Lions Club, Johanniter und andere Institutionen unterstützen die Arbeit des Stegs. Jedes Jahr werden auch Anträge auf Unterstützung bei den Krankenkassen gestellt.

Die Jahreshauptversammlung des Vereins findet am Samstag, 28. Februar, ab 11 Uhr in der Begegnungsstätte Altenhofstraße 17 statt. Edda Heimann und ihre Mitstreiter hoffen, dass sich bis dahin jemand findet, der Lust auf die Mitarbeit im Vorstand hat. Die Mailadresse desVereins lautet steg-barsinghausen@t-online.de. Weitere Infos zum Verein unter http://www.steg-barsinghausen.de/aktuelles.htm

weitere Artikel