• 19. Juni 2018

DRK Kirchdorf sucht jüngere Mitstreiter

Kirchdorf (mm).Quer durch die gesamte Vereinslandschaft bewegt ein Thema immer wieder die Verantwortlichen in den Vorständen: Der Nachwuchs. So geht es auch dem DRK-Ortsverein Kirchdorf. Der ist mit aktuell 171 Mitgliedern zwar ganz gut aufgestellt, gleichwohl wird konzentriert daran gearbeitet, jüngere Mitglieder für die aktive Arbeit zu gewinnen.

Arbeit gibt es das ganze Jahr über reichlich, wie die Vorsitzende Helga Bast jetzt berichtete. Eine wichtige Aufgabe ist die Durchführung von Blutspendeterminen, zwei davon gab es im vergangenen Jahr. 146 Spender trugen sich in die Listen ein, darunter sieben Erstspender. Außerdem wurden in Kooperation mit der Ortswehr Kirchdorf zwei Altkleidersammlungen durchgeführt.

Das DRK Kirchdorf leistet auch eine aktive Seniorenarbeit. Zehn Seniorennachmittage wurden organisiert, 300 Seniorinnen und Senioren nahmen daran teil. Auf dem Programm standen zusätzlich diverse Bastel- und Nähveranstaltungen, außerdem wurden etliche Geburtstags- und Krankenbesuche absolviert. Basare wurden zu Ostern und zum Herbst ausgerichtet, und natürlich durfte auch die mit 98 Teilnehmern ausnehmend gut besuchte Weihnachtsfeier nicht fehlen. Für Mitglieder und Gäste wurden fünf Halbtagsfahrten organisiert.

Der Vorstand richtete ein dickes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, ohne die das alles nicht zu bewerkstelligen wäre. Gleichzeitig rief Helga Bast dazu auf, verstärkt jüngeren Nachwuchs für die Mitarbeit im DRK zu werben. Helga Bast wurde in ihrem Amt als 1. Vorsitzende für ein weiteres Jahr bestätigt, auch für die 2. Vorsitzende Käthe Schemes, die neue Schriftführerin Marion Möbius, die Beiratsmitglieder Roswitha Bothe und Waltraud Koch-Holweg sowie die Kassenprüfer Jutta Zimmermann und Edith Rogner gab es ein einstimmiges Votum der 48 Mitglieder, die an der Jahreshauptversammlung im Sportheim Kirchdorf teilnahmen.

Bereits seit fünf Jahrzehnten gehört Astrid Wortmann dem DRK Kirchdorf an. Sie erhielt dafür die goldene DRK-Ehrennadel. 40 Jahre ist Edith Rogner dabei, Beate Kaszuba, Elisabeth Reinhardt sowie Ingrid Kulisch gehören dem DRK Kirchdorf seit 25 Jahren an. Auch sie erhielten die entsprechenden Auszeichnungen.

Traditionell sammelt das DRK Kirchdorf von den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung eine Spende ein, die für gemeinnützige Zwecke verwendet wird. In diesem Jahr kamen 180 Euro zusammen, die der Ortsfeuerwehr Kirchdorf zur Anschaffung eines Defibrillators übergeben werden.

DRK-Kirchdorf

Treue DRK-Mitglieder: Von links Astrid Wortmann, Elisabeth Reinhard, Beate Kaszuba und Edith Rogner. Foto: Möbius

 

weitere Artikel