• 20. Oktober 2018
Ein Zentner Abfall beim „Rausputz“ in Egestorf

Ein Zentner Abfall beim „Rausputz“ in Egestorf

Egestorf (red). Die SPD Egestorf hat am Samstag kräftig Müll gesammelt. Start war am Bushaltepunkt Bahnhof Egestorf und die Sammlung ging am Waldrand vom Schleifbach bis zum Tiefental, von der Försterbrücke bis in die Straßen von „Klein Amerika“.

Kurios: Sogar ein komplettes Paar Schuhe wurde herrenlos aufgefunden.

Kurios: Sogar ein komplettes Paar Schuhe wurde herrenlos aufgefunden.

Acht aktive Hobby-Müllsammler füllten den Straßenmüll in die rosaroten Abfallsäcke des aha-Betriebes. Das hat sich gelohnt: Knapp ein Zentner Straßenmüll wurde zusammengetragen, darunter Papier, Plastik, Flaschen mit und ohne Pfand, und vieles andere mehr. Alles stapelte sich dann auf einem Hof im Ulmenweg, wo der Müll im Rahmen der Aktion „Großer Rausputz“ von aha abgeholt wird. Auch Kurioses kam mit in die Säcke: Socken, Handschuhe, Auto-Fußmatten – alles in der Natur entsorgt. „Sogar ein komplettes Paar Schuhe wurde gefunden, da muss jemand wohl barfuß weitergelaufen sein“, meinte einer der Müllsammler.

Als kleine Belohnung für die fleißigen Sammler gab es dann zum Abschluss einen gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen.

Fleißig gesammelt: Auf dem Privatgelände im Ulmenweg wurde die "Beute" zusammengetragen.

Fleißig gesammelt: Auf dem Privatgelände im Ulmenweg wurde die „Beute“ zusammengetragen.

weitere Artikel