• 19. November 2018
Firmenjubiläum als Entdeckerziel

Firmenjubiläum als Entdeckerziel

Klosterstollen: Da geht`s lang. foto:kasse

Klosterstollen: Da geht`s lang. foto:kasse

Region (red). Bedeckter Himmel, kein Regen, dafür milde Temperatur um die 20 Grad: ein Wetter wie geschaffen, um einen Ausflug zu unternehmen oder das zentrale Fest des Entdeckertages 2015 der Region Hannover zu besuchen. Gut 100.000 kleine und große Entdeckerinnen und Entdecker waren nach Schätzungen der Veranstalter auf den Beinen, um mit dem öffentlichen Nahverkehr ihre Region zu erkunden. Weitere 100.000 Gäste vergnügten sich beim „Entdeckertagsfest“ zwischen der Jazz-Bühne am Kröpcke und der Comedy-Stage kurz vorm Aegi. Über 200 Stände, gegliedert in die Themenbereiche Klimaschutz, Kultur, Mobilität, Freizeit, Gesundheit, Lebenshilfe und Sport, zogen ein interessiertes Publikum an.

Schnäppchenjagd: DRK-Flohmarkt im Zechensaal.

Schnäppchenjagd: DRK-Flohmarkt im Zechensaal. foto:kasse

In Barsinghausen gab es ein in dieser Form wohl einmaliges Ziel zu entdecken: Die Bäckerei Hünerberg feierte als ältester Handwerksbetrieb der Deisterstadt ihr 200-jähriges Firmenjubiläum mit einem Straßenfest, viel Musik, Schaubacken und buntem Rahmenprogramm. Auch das Kloster und der Klosterstollen waren lohnende Ziele in Barsinghausen. Außerdem hatte das DRK Barsinghausen zum großen Flohmarkt in den Zechensaal eingeladen.

Eine runde Sache: Das 200-jährige Firmenjubiläum der Bäckerei Hünerberg war ein beliebtes Entdeckerziel in Barsinghausen. foto:kasse

Eine runde Sache: Das 200-jährige Firmenjubiläum der Bäckerei Hünerberg war ein beliebtes Entdeckerziel in Barsinghausen. foto:kasse

In diesem Jahr hatte Regionspräsident Hauke Jagau das Oberthema „Junge Region“ vorgegeben: Ob Kinderaktivitäten im Kinderwald im Mecklenheider Forst oder im Jugendgästehaus Gailhof, ob beim bunten Familienfest in Lehrte oder bei der Feuerwehrrallye im hannoverschen Feuerwehrmuseum – viele Angebote an den Tourenziele des diesjährigen Entdeckertages richteten sich besonders an Kinder und Familien. Passend zum Motto war es denn auch der Jugendchor des Theaters für Niedersachsen, der um 10.10 Uhr musikalisch das Entdeckertagsfest auf Hannovers Opernplatz eröffnete – vor schon ansehnlich gefüllten Zuhörerreihen. Ein „volles Haus“ erwartete den Lokalhelden Juliano Rossi zur Mittagszeit. Der Swing-Crooner hatte eigens sich für diesen Auftritt mit der Blechbläser-Power der Big Band Berenbostel verstärkt.

Ein echter Generationswechsel vollzog sich – nicht nur auf der Bühne – mit dem Erscheinen von Lina Larissa Strahl. Die 17-jährige Sängerin und Schauspielerin („Bibi Blocksberg“) aus Sehnde wurde vor allem von ihren jüngsten Fans gefeiert und nahm sich viel Zeit für Selfies und Autogramme.

Die Menschen „auf Touren“ zu bringen – mit dem öffentlichen Nahverlehr – ist das erklärte Ziel der Traditionsveranstaltung, die 2015 ihre 28. Auflage erlebte. Busse und Bahnen verzeichneten wieder ein deutliches Plus an Ausflüglern, die zum Spartarif des Großraum-Verkehr Hannover (GVH) unterwegs waren, um an eines der insgesamt 35 angebotenen Tourenziele in und um Hannover zu gelangen. Auch die Nachbarlandkreise beteiligten sich wieder am Entdeckertag. Ob nach Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Peine, Schaumburg oder in den Heidekreis – alle Ausflüge waren zum Sondertarif des GVH möglich. Ein TagesTicket der Preisstufe 1 (5 Euro) reichte heute, um auf Tour gehen zu können.

„Über ein aufgeschlossenes und interessiertes Publikum“, freuten sich die Veranstalter in Bückeburg, die ihre etwa 1000 aus Hannover angereisten Gäste am Bahnhof der ehemaligen Residenzstadt begrüßten. Von dort führte viele der Weg zum fürstlichen Schloss. Dass auch ein Dorffest zieht, bewies Almhorst. Rund 8000 Menschen machten sich auf in den Sehnder Ortsteil, um Trecker-Oldies zu bestaunen und regionale Spezialitäten auf dem Bauernmarkt zu naschen. Am Ende wurden die Vorräte knapp. Anklang fand auch das Familienfest in Lehrte. Über 400 jüngste und jugendliche Besucherinnen und Besucher tummelten sich auf einem Skateboard-Parcours oder lieferten sich mit Bobbycars Rennen. Gut 2000 Pferdefreunde verfolgten im Langenhagener Ortsteil Twenge das Turnier der Vielseitigkeitsreiterinnen und -reiter. Mehr als die sportlichen Leistungen der Großen interessierte den Besucher-Nachwuchs ein Probe-Ritt mit den Ponys des Vereins für Therapeutisches Reiten.

Regionspräsident Hauke Jagau freute sich über die gute Resonanz: „Wir haben heute alles richtig gemacht“, sagte er in Anspielung auf den Hit „Is It Right?“, mit dem das Trio Elaiza als Hauptact den Entdeckertag 2015 beendete. „Die vielen Mitmachaktionen für unsere jüngsten und jungen Menschen sind hervorragend angenommen worden. Der Entdeckertag ist mehr denn je ein Familientag, an dem das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund steht. Ich bedanke mich bei den wieder über 2000 ehrenamtlichen Mitwirkenden, die diesen Tag mit uns gestaltet haben.“

Zum vormerken: Die 29. Auflage des Entdeckertages der Region Hannover findet am Sonntag, 4. September 2016 statt – wegen der Kommunalwahl am 11. September 2016 eine Woche früher als üblich.

weitere Artikel