• 17. November 2018
Förderverein Freibad Goltern sucht fleißige Helfer

Förderverein Freibad Goltern sucht fleißige Helfer

Großgoltern.  Erst die Arbeit – dann das Vergnügen! Für die Mitglieder des Fördervereins Freibad Goltern heißt das, dass die kommenden Wochenenenden bis zur Saisoneröffnung am Freitag, 13. Mai, fest verplant sind. Das Freibad muss nämlich für die kommende Saison noch herausgeputzt und einsatzbereit gemacht werden. Und dazu gibt es einiges zu tun. Am Samstag, 2. April, beginnen die Arbeiten. Zunächst gilt es, das Freibadgelände zu reinigen. „Dafür hoffen wir auf gutes Wetter. Der Arbeitseinsatz beginnt um 9 Uhr und endet mittags mit einem gemeinsamen Imbiss“, so Cornelia Heere-Streibel vom Förderverein.

Von Wolf Kasse

Bis zum Beginn der Freibadesaison am 13. Mai ist dann außer Ostersamstag jeden Samstag Arbeitseinsatz im Freibad – nach Vereinbarung auch innerhalb der Woche. „Dafür brauchen wir viele helfende Hände und bitten jeden, der Zeit hat, uns zu unterstützen“, bittet Cornelia Heere-Streibel um tatkräftige Unterstützung.

Die Planungen für das Freibad Goltern begannen 1962 im Gemeinderat der damals rund 800 Einwohner zählenden Gemeinde Großgoltern. Das Bad war als Ergänzung zur Mittelpunktschule gedacht, die es früher im Ort gab. Am 3. August 1962 wurde der Auftrag vergeben, als Architekt zeichnete Heinz Goersmann aus Hannover verantwortlich. Die Eröffnung mit Bademeister Rolf Bormann erfolgte am 16. Mai 1964. Freibäder waren seinerzeit noch keine Selbstverständlichkeit, nach Barsinghausen, Bredenbeck, Wennigsen, Laatzen und Misburg war Großgoltern die sechste Gemeinde, die mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Hannover eine „Freibadeanstalt“ errichtete.

Der Zusammenschluss der bis dato selbstständigen Gemeinden Eckerde, Göxe, Großgoltern, Nordgoltern und Stemmen zur Gemeinde Goltern erfolgte 1969. Als abzusehen war, dass die „nicht unvermögende“ Gemeinde Goltern 1974 im Zuge der Gebietsreform aufgelöst und in die Stadt Barsinghausen integriert werden sollte, beschloss der Rat der Gemeinde 1973 noch in letzter Minute „das Freibad Goltern durch den Einbau einer Beheizungsanlage zu erweitern“. So wurde ein nicht unbeträchtlicher Teil des Gemeindevermögens noch schnell in das Freibad investiert, und das sollte sich lohnen. Es folgten die erfolgreichsten Jahre des Bades mit 80.000 bis 90.000 Besuchern pro Saison. Zahlen, die die heutigen ehrenamtlichen Badbetreiber sicher gerne wieder erreichen würden.

Mit dem Komfort eines beheizten Freibades war 1993 Schluss, als sich der Rat aus finanziellen Gründen dazu entschied, den Heizkessel abzuschalten. Die gesamte Bäderlandschaft wurde in Frage gestellt, die Stadt signalisierte deutlich, sich langfristig von dem einen oder anderen Bad verabschieden zu wollen. Es kam die Zeit des Ehrenamtes. Der Förderverein wurde gegründet, und zusammen mit der DLRG-Ortsgruppe Goltern wurde der Fortbestand des Freibades gesichert. Am 11. Dezember 2003 beschloss der Rat der Stadt Barsinghausen, das Bad endgültig in die private Trägerschaft des Fördervereins und des seinerzeit noch zu gründenden Trägervereins zu geben. Dieser Trägerverein namens „Freibad Goltern e.V.“ wurde im März 2004 gegründet mit dem Ziel, das Freibad Goltern „für die Nutzung durch die Allgemeinheit zu erhalten“. Die Sommersaison 2004 war die erste in alleiniger Regie des Trägervereins. Seither wurden unzählige Arbeitsstunden in die Erhaltung des Bades investiert, gleichzeitig wurde das Bad Stück für Stück modernisiert und mit neuen Angeboten ausgebaut. Unter anderem wurde auch eine Rampe eingebaut, welche Rollstuhlfahrern die Nutzung des Nichtschwimmerbeckens erlaubt. Im Jubiläumsjahr 2014 musste das Herzstück des Freibades, die Filteranlage, erneuert werden. Dank einer großzügigen Unterstützung durch die Stadtsparkasse, einen Zuschuss der Stadt und durch die Unterstützung der Firma Noltemeyer konnte die Mammutaufgabe gestemmt werden.

Die Mitglieder des Fördervereins und des Betreibervereins hoffen, dass sie auch künftig auf eine breite Unterstützung beim Erhalt des Freibades zählen können. Weitere Infos und Termine unter www.freibad-goltern.de.

Freibad-Goltern-2

Operation am offenen Herzen: 2014 wurde die Filterkesselanlage des Freibades Goltern erneuert. foto:kasse

weitere Artikel