• 23. Oktober 2018
Hoffnungsgemeinde sucht Gesichter

Hoffnungsgemeinde sucht Gesichter

Hoffnungsgemeinde-2

Carsten Hokema

Kirchdorf (aj). Der ambitionierte Hobbyfotograf und Pastor Carsten Hokema besucht mit seiner mobilen Fotostudioausrüstung vom 22. bis 25. März die Hoffnungsgemeinde in Barsinghausen. Am Sonntag, 22. März, startet das Projekt um 11 Uhr mit einem besonderen Gottesdienst. Im Anschluss werden die Kirchenräume der Baptistengemeinde in der Einsteinstraße 3 den ganzen Tag über in ein Fotostudio verwandelt. Zeitgleich kann man nett miteinander ins Gespräch kommen, Kaffee trinken und eine Kleinigkeit essen. Die charakterstarken Portraitaufnahmen können drei Tage später, am Mittwoch ab 19 Uhr, in einer Ausstellung bewundert werden. Zum Abschluss bekommen die Fotografierten die eigene Portraitaufnahme geschenkt.

Für dieses Vorhaben sucht die Kirchengemeinde Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die durch ihre Teilnahme zu einer vielfältigen Ausstellung unter dem Motto „Gottes geliebte Menschen“ beitragen. „Wir wollen zeigen, dass jeder Mensch ein von Gott geliebter Mensch ist“, sagt Pastor Roland Bunde. Zwischen Foto-Shooting und Vernissage referiert Hokema am Montagabend um 19.30 Uhr zu dem Thema „Andere sehen mich von außen. Ich sehe mein Inneres.“ Dabei wird es um Themen wie Angst, Lebenskrisen und den Umgang mit eigenen Schwächen gehen. Am Dienstag um 19.30 Uhr dreht sich unter dem Titel „Gemeinsam ist man weniger einsam!“ alles um Beziehungen.

Passend zur Vernissage heißt es am Mittwochabend „Gott, bin ich schön!?“. Pastor Hokema: „Ich freue mich auf die Tage in Barsinghausen, denn es geht darum, dass Menschen angesichts der Portraits und biblischer Texte entdecken, dass sie Gottes geliebte Menschen sind.“

weitere Artikel