VHS Calenberger Land
  • 21. September 2018
Julia Nunez-Bartholomé neue Vorsitzende der Freilicht-Bühne

Julia Nunez-Bartholomé neue Vorsitzende der Freilicht-Bühne

Barsinghausen (wk). Im zweiten Anlauf klappte es in Rekordzeit: Der Vorstand der Deister-Freilicht-Bühne ist wieder komplett. Julia Nunez-Bartholomé wurde zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Malte Großestrangmann ist neuer stellvertretender Vorsitzender. Nach rund 20 Minuten war die außerordentliche Mitgliederversammlung im Spielerheim beendet.

Der Verein war praktisch „kopflos“, nachdem der bisherige Vorsitzende Harry Karasch sein Amt Anfang März abgegeben und die stellvertretende Vorsitzende Eva Peters zurückgetreten war. Niemand erklärte sich bereit, die Nachfolge von Karasch anzutreten. Für Peters fand sich Ersatz, Julia Nunez-Bartholomé übernahm das Stellvertreteramt.

Vorstand-DFB-2015

Team komplett: Schriftführerin Christina Stöllger, Vorsitzende Julia Nunez-Bartholomé, Kassenführer Lutz Jaurisch, stellvertretender Vorsitzender Malte Großestrangmann und Spielervertreter Hendrik Hunte (von links). foto:kasse

In den vergangenen Wochen hat Julia Nunez-Bartholomé ihre Meinung geändert. „Einige sind auf mich zugegangen und haben mir signalisiert, dass ihnen die Worte, die ich während der Hauptversammlung ausgesprochen habe, sehr zu Herzen gegangen sind. Nunez-Bartholomé hatte an alle Mitglieder appelliert, sich im Sinne des Vereins zu engagieren und persönliche Befindlichkeiten hinten an zu stellen. Schnell sei ihr klar geworden, dass ein Vorstand nur als Team erfolgreich sein kann. „Alle sind gleich wichtig, darum ist es auch egal, ob ich 1. Vorsitzende bin oder stellvertretende Vorsitzende“, sagte Nunez-Bartholomé im Gespräch mit dem Deister Journal zu den Beweggründen, nun doch als 1. Vorsitzende die Hauptverantwortung zu übernehmen. Mit dem 26-jährigen Malte Großestrangmann als stellvertretendem Vorsitzenden ist auch die jüngere Generation adäquat im Vorstand vertreten. Die Kassenführung obliegt Lutz Jaurisch, Schriftführerin ist Christina Stöllger.

Auf das Führungsteam kommt eine Menge Arbeit zu. Bald schon müssen die Planungen für die Saison 2016 in Angriff genommen werden, denn das braucht einen erheblichen zeitlichen Vorlauf. Die aktuelle Saison ist indes komplett durchgeplant. Aber neben dem Spielbetrieb gibt es noch reichlich andere Aufgaben. Verschiedene Bauprojekte sind in der Planung, ein neues Mischpult muss angeschafft werden und die Microports müssen vermutlich auch spätestens Ende nächsten Jahres erneuert werden. Im Raum stehen zudem eine bereits sehr kontrovers diskutierte Satzungsänderung, die Einrichtung einer Geschäftsstelle, die Anschaffung eines neuen Servers und anderes mehr. Der Verein steht dank eines Rücklagenpolsters finanziell gut da, gleichwohl gab es im letzten Jahr ein Minus von 6967 Euro (Einnahmen 191.768 Euro / Ausgaben 198.768 Euro). Der Vorstand wird sich also auch Gedanken über einen ausgeglichenen Jahreshaushalt machen müssen.

Der bisherige Vorsitzende Harry Karasch erklärte im Gespräch mit dem Deister Journal, dass sich der Übergang für den neuen Vorstand fließend gestalten werde. „Ich lasse niemanden im Regen stehen“, so Karasch. Aber: „Der Übergang muss sukzessive erfolgen. Bis Ende August/Anfang September müssen die Stücke und der Spielplan für 2016 stehen.“

DFB-1

Halb zog sie ihn, halb sank er hin: Malte Großestrangmann entschloss sich spontan dazu, an der Seite von Julia Nunez-Bartholomé Verantwortung im DFB-Vorstand zu übernehmen. foto:kasse

 

weitere Artikel