• 17. November 2018
Kinderbude: Niedersachsens älteste Elterninitiative wird 45

Kinderbude: Niedersachsens älteste Elterninitiative wird 45

Barsinghausen (red). Zum 45-jährigen Bestehen wollten die Eltern der Kinderbude, der nach eigener Aussage ältesten Elterninitiative Niedersachsens, ihren Kindern ein besonderes Geschenk machen. Sie veranstalteten einen Malwettbewerb in dem alle Kinder ein Bild einreichen durften, aus dem das zukünftige Kinderbuden-Maskottchen entstehen soll. Begleitet wurde das Projekt über drei Tage von der Kunstpädagogin Miriam Frey: „Ein Maskottchen ist eine Art Glücksbringer. Es verhilft einerseits zu der nötigen Portion Glück, wenn man es mal braucht, andererseits spendet das Maskottchen eine Menge Trost, wenn es einmal nicht so geklappt haben sollte. Aber das Wichtigste: jeder kann mit ihm spielen, sprechen und eine Menge Spaß haben.“

Unterstützt wurde die Kinderbude dabei von der Stofftiermanufaktur Ella & Paul (www.ellapaul.de), die anhand von Kinderzeichnungen einzigartige Kuscheltiere fertigt. „Wir sind stolz und glücklich darüber, dass wir mit Ella & Paul einen Sponsoren für unser Maskottchen gefunden haben. Denn bei Ella & Paul werden nur geprüfte Stoffe und Materialien verwendetet und die Tiere in liebevoller Handarbeit gefertigt. So können wir uns über ein detailgetreues, nach den Vorstellungen der Kinder entworfenes Maskottchen freuen“, berichtet Anke Burose, die Leiterin der Einrichtung.

Die Auswahl ist dann auch nicht einfach gefallen. Neben quietsch-gelben Eichhörnchen und rosafarbenen Katzen haben auch bunte Füchse und Hasen eine neue Heimat gesucht. „Allerdings haben wir uns für eine Gemeinschaftszeichnung entschieden an dem alle Kinderbudenkinder mitgewirkt haben“ erzählt Miriam Frey. Fehlt nur noch ein passender Name – aber den wollen die Kinderbudenkinder erst aussuchen, wenn sie das Tier in cirka vier bis fünf Wochen in den Händen halten…

Die Kinderbude möchte das 45-jährige Jubiläum mit einem großen Sommerfest feiern. Eingeladen werden neben den Kindern und deren Eltern auch alle Mitglieder und Freunde der Kinderbude sowie ehemalige Kinderbudenkinder – voraussichtlich am Sonntag, 19. Juni.

Axel Frey, seit Februar Vorstandsvorsitzender des Vereins, ergänzt: „Wir freuen uns, dass die Verwaltung uns mittlerweile zugesichert hat, auch zukünftig mit der Kinderbude ein breites Betreuungsangebot in und für Barsinghausen bereitstellen und uns als Elterninitiative erhalten zu wollen, und dass wir mit so tollen Aktionen auch ein Stück des Vertrauens an Verwaltung und Stadt zurückgeben können.“

weitere Artikel