• 19. Juni 2018
Korki – die neue Adresse am Rewe-Sportpark

Korki – die neue Adresse am Rewe-Sportpark

Barsinghausen. Gutbürgerliche Küche, die Räume komplett renoviert, Billard-Tisch aufgebaut: Die Vereinsgaststätte des TSV Barsinghausen am Rewe-Sportpark (besser bekannt als „Waldstadion“) präsentiert sich in neuem Glanz. Pächterin Nadine Redeker und Mario Merfeld bieten hier im „Korki“ gepflegte Gastlichkeit mit viel Service an.

Von Wolf Kasse

Rund zwei Jahre waren Nadine Redeker und Mario Merfeld auf der Suche nach einem geeigneten Objekt, um den Wunsch nach einer eigenen Gaststätte verwirklichen zu können. Lange haben sie überlegt und geplant, dann half der Zufall weiter. Für die Vereinsgaststätte des TSV Barsinghausen wurde ein neuer Pächter gesucht. Das Konzept von Nadine Redeker und Mario Merfeld passte, und so wurde man sich einig.

Über mehrere Wochen hinweg wurden die Räumlichkeiten gründlich renoviert. Eine komplett neue Küche wurde eingebaut, ergänzt durch modernste Kühltechnik. Auch die Sanitärräume wurden auf Vordermann gebracht. Frische Farbe für den Gaststättenbereich, neue Bezüge für die Bestuhlung und neue Tische ergänzen das Gesamtbild. Außerdem wurde ein Bereich mit direktem Blick auf die Außenterrasse als Raucherbereich mit Glasabtrennung und eigener Lüftung abgeteilt.

Korki-3

Neues Angebot: Neben Billard kann im Korki auch Dart gespielt werden.

Ein echter Blickfang ist der große Billard-Tisch, hier kann man sich künftig spannende Duelle mit Queue und Kugel liefern. Auch die Dart-Freunde werden sich im Korki schnell heimisch fühlen. Wer lieber anderen beim Sport zuschauen möchte, der kann die Sky-Sportübertragungen im Korki auf einer großen Leinwand genießen. Für die Raucher gibt es einen zusätzlichen Großfernseher im Raucherbereich.

Das Korki bietet eine gutbürgerliche Küche mit Schnitzel, Steaks frischen Flammkuchen aus dem Steinofen und vielen anderen klassischen Gerichten. Eine Besonderheit der Speisekarte ist das Baukastensystem, damit kann man sich ein individuelles Menü zusammenstellen. Natürlich dürfen auch die Klassiker wie Curry-Wurst und Pommes nicht fehlen. Es gibt zudem eine eigene Karte für die Kinder und die Sportler.

Geöffnet ist das Korki dienstags bis donnerstags sowie sonntags  von 9 bis 22 Uhr. Freitags und samstags von 9 bis 24 Uhr (bei Bedarf auch länger). Montags ist Ruhetag. Neben den traditionellen Veranstaltungen des TSV Barsinghausen werden im Korki auch Familienfeiern, Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und anderes mehr ausgerichtet. Weitere Infos dazu gibt es unter 05105/6616638.

Zum Thema

Zu Beginn der 1960er Jahre gibt der damalige Vorstand des TSV Barsinghausen die Zielsetzung des Vereins für die Zukunft bekannt. Ganz oben auf der Liste: Die Erstellung eines Sportheims am Waldstadion. Zunächst war geplant, das Sportheim vereinsintern zu erstellen, mit entsprechenden Zuschüssen der Gemeinde und der Sportverbände. Nach dem Grundstückskauf begannen die Planungen für den Neubau. Es stellte sich allerdings heraus, dass der Verein die zu erwartenden finanziellen Belastungen nicht tragen kann. Am 30. April 1963 erklärte sich die Gemeinde bereit, das Sportlerheim an dem vom TSV vorgesehenen Platz aus eigenen Mitteln zu erstellen. 1969, im 75. Jubiläumsjahr des TSV Barsinghausen, wurde das Vereinsheim eingeweiht. Stolze 720.000 D-Mark hatte die Gemeinde Barsinghausen dafür investiert. Bürgermeister Walter Theil hob bei der Übergabe seinerzeit besonders hervor, dass das Haus nach den Grundsätzen der Zweckmäßigkeit und der Wirtschaftlichkeit erbaut worden sei.

Sportheim-TSV-B

Der A-Platz des Waldstadions nach seiner Renovierung mit dem frisch eingeweihten Sportheim im Jahr 1966.

 

weitere Artikel