• 21. Juni 2018
Region Hannover genehmigt die 2. Nachtragshaushaltssatzung 2017

Region Hannover genehmigt die 2. Nachtragshaushaltssatzung 2017

 Barsinghausen (wk). Ungewöhnlich schnell hat die Region Hannover die vom Rat am 6. Dezember 2017 beschlossene 2. Nachtragshaushaltssatzung 2017 ohne Einschränkungen genehmigt.

Im Genehmigungsschreiben werde dabei ausdrücklich positiv hervorgehoben, dass trotz höherer Aufwendungen der Jahresüberschuss ansteige, heißt es aus dem Büro von Bürgermeister Marc Lahmann. Die Stadtverwaltung erwartet nunmehr ein positives Ergebnis von rund 1,8 Millionen Euro.

Bürgermeister Lahmann zeigte sich hoch erfreut, dass die Genehmigung so schnell erfolgt ist. „Dies gibt uns die Möglichkeit, die im 2. Nachtragshaushalt vorgesehenen  Straßensanierungsmaßnahmen durchzuführen, wobei der Beginn der Sanierungsmaßnahmen noch etwas dauern wird“, so Lahmann. Vorgesehen sind Unterhaltungsmaßnahmen an folgenden Straßen:

  • Am Untergut (Egestorf / Titelfoto Google Maps)
  • Haselnußecke (Egestorf)
  • Wördenfeldstraße (Stemmen)
  • Lilienweg (Stemmen)
  • Rehrbrinkstraße südlicher Teil (Barsinghausen)
  • Feldstraße (Winninghausen)
  • Lohrere (Bantorf)
  • Am Kucksberg (Göxe)
  • Im Sackfeld (Langreder)
  • Bolteweg (Eckerde)

Für diese Maßnahmen sollen rund 1,4 Millionen Euro aufgewendet werden. Die Anlieger werden hierbei nicht mit Kosten belastet, heißt es aus der Verwaltung.

weitere Artikel