VHS Calenberger Land
  • 21. August 2018
Teddys trösten Kinder in Not

Teddys trösten Kinder in Not

Barsinghausen (wk). Es gibt viele Formen von Notlagen, in die Kinder geraten können. Da ist es gut, wenn Polizei und Feuerwehr einen kleinen Helfer dabei haben. Landesweit werden dieser Tage tausende Teddybären an die Einsatzkräfte verteilt, damit diese sie in einem Notfall an betroffene Kinder weitergeben können.

1998 wurde die Deutsche Teddy-Stiftung als Sektion von Good Bears of the World gegründet. Sie hat bislang mehr als 185.000 Teddybären an Kinder in Not in ganz Deutschland verteilt. In diesem Jahr hat Thomas Mang, Präsident des Sparkassenverbands Niedersachsen, die Schirmherrschaft der Deutschen Teddy-Stiftung übernommen. „Die Deutsche Teddy-Stiftung hilft mit ihren Stofftieren Kindern dort, wo Unterstützung am nötigsten gebraucht wird. Ich freue mich, dass die Sparkassen die Aktion in ganz Niedersachsen fördern“, sagt Mang.

„Uns liegt es am Herzen, kleinen Patienten durch die Teddys Trost zu spenden und ihnen einen ersten Halt zu geben“, so Reinhard Meyer, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Barsinghausen. Zusammen mit Vorstandsmitglied Britta A. Sander überreichte Meyer jeweils 24 Teddybären an Peter Jeinsen von der Polizei Barsinghausen und an Stadtbrandmeister Dieter Engelke. Die freuten sich über den Nachschub für die Einsatzkräfte. Öfter noch als die Feuerwehr kann die Polizei die Teddy einsetzen, zum Beispiel dann, wenn sie zu Fällen von häuslicher Gewalt gerufen wird. „Auch wenn sich Kinder mal verlaufen haben, kommen die Teddys zum Einsatz“, sagt der Kontaktbeamte Uwe Müller.

weitere Artikel