• 15. Dezember 2018
Unterstützung für junge Talente und Benachteiligte

Unterstützung für junge Talente und Benachteiligte

Barsinghausen (red). Über zwölf Projekte aus dem niedersächsischen Raum und eine Fördersumme von rund 226.000 Euro hat der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer Hannover in seiner jüngsten Sitzung positiv entschieden. Ein Schwerpunkt lag diesmal auf der Jugendförderung. Gefördert  wird auch der Verein Calenberger Cultour & Co. aus Barsinghausen.

Junge Talente für die Öffentlichkeit hörbar machen: Eine Konzertreihe des Vereins Calenberger Cultour & Co, die im August 2016  mit neuem Profil startet, unterstützt die Klosterkammer mit 10.500 Euro. Im Konventsaal des Klosters Barsinghausen treten dann regelmäßig junge Musiker und Musikerinnen auf, die ihr Studium in der Regel mit 13 Jahren am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter der Hochschule für Musik und Theater Hannover beginnen.

Für eine Konzertreihe des Mädchenchors Hannover, die in vier niedersächsischen Klöstern aus dem Verwaltungsbereich der Klosterkammer stattfinden soll, erhält der Verein Mädchenchor Hannover rund 34.000 Euro.

Mit rund 6.460 Euro fördert die Klosterkammer die Ausstattung einer Mutter-Kind-Gruppe der Jugendhilfe am Rohns in Göttingen. Deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen Schwangere und Mütter ab 13 Jahren mit besonderen Schwierigkeiten wie psychischen Erkrankungen, persönlichen und sozialen Problemen – darunter auch gehörlose Mütter und gehörlose Kinder.

Die Wohneinrichtung Arcanthus-Hof in Ilsede, Landkreis Peine, erhält 40.000 Euro. Dort leben 13 Menschen mit geistiger Behinderung. Mit Hilfe der Förderung soll eine Werkstatt mit 24 Arbeitsplätzen entstehen, um eine Eingliederung in Beruf und Gesellschaft zu ermöglichen. Auch Externe erhalten die Möglichkeit, dort tätig zu werden – beispielsweise in der Kunstwerkstatt, in der Gärtnerei, der Backstube und im Café.

Zur Unterstützung des Projektes „Jugendträume, Jugendräume – Kultur macht stark“ bekommt der hannoversche Verein Arkadas 6.000 Euro für ein Nachhilfe- und Freizeitangebot, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund richtet.

12.875 Euro erhält der Evangelische Kirchenkreis Südharz zur Stärkung der Jugendarbeit. Die Klosterkammer fördert einen Anbau für die Kirche St. Maria im Tale in Nordhausen, die ab dem 13. Jahrhundert von Zisterzienserinnen als Klosterkirche genutzt wurde und nun zu einer Jugendkirche umgestaltet wird.

weitere Artikel