VHS-Calenberger-Land
  • 25. April 2018
Fuffzig! Ein Staatspreis, ein Film und eine neue CD

Fuffzig! Ein Staatspreis, ein Film und eine neue CD

Da wollen wir mal gratulieren: Die „Scorpions“, Hannovers Musikexport Nummer 1, feiern in diesem Jahr ihr 50-jährigen Bühnenjubiläum – und dies mit einigem Getöse. Am 3. Februar erhielten die Weltstars aus Sarstedt den Niedersächsischen Staatspreis, knappe zehn Tage später startete eine Filmdokumentation in den Kinos und am 20. Februar geht ein neues Album an den Start. Glückwunsch Jungs!

Von Erk Bratke

Cover_ScorpionsScorpions / „Return To Forever“ (SevenOne Music / RCA / Sony Music): „Going Out With A Bang“ – na, wenn das kein passender Start ist! Der Auftaktsong zeigt sogleich, wo es langgeht. Was folgt ist der allseits bekannte (und populäre) Scorps-Rock’n’Roll. Typische Riffs, typische Rhythmen, typische Melodiebögen, typische Refrains und Chöre, typische Schlagzeugwucht und natürlich die unverkennbare Stimme von Klaus Meine – ebenfalls typisch. Scorpions sind Scorpions sind Scorpions.

Insgesamt zwölf neue Songs bringt die Band an den Start (auf der Normal-CD, gar 16 auf der Deluxe-Version). Dreht sich der Silberling im Player, werden Erinnerungen an die Hochzeit des Stadion-Rock wach. Mega-Open Airs mit Kiss, Bon Jovi, Metallica und anderen Genre-Größen flimmern vor den geschlossenen Augen. Oldschool? Ja, na und?! Hashtag: Ist halt so!

Neben den üblichen Rockern – mal im Midtempo, mal etwas härter treibend – wurde natürlich auch an die typischen Balladen gedacht, ohne die die Scorpions nicht denkbar wären. „House Of Cards“, „Eye Of The Storm“ und auch „Gypsy Life“ dokumentieren die gewohnte Klasse. Ein altbekanntes Phänomen.

Pressekonferenz Scorpions

Rücktrittsgedanken: Matthias Jabs, Klaus Meine und Rudolf Schenker Ende des Jahres 2009 auf der Pressekonferenz in Hannover. Foto: Bratke

Aber wie war das noch zum Jahreswechsel 2009/2010? Da saßen die Scorps-Protagonisten Rudolf Schenker, Klaus Meine und Matthias Jabs im Presseraum der Veranstaltungsagentur „Hannover Concerts“, sprachen von Abschied und kündigten ihre Farewell-Tour an. Man sei an einem Punkt angelangt, in dem der ewige Kreislauf aus Studioaufenthalten, Albumveröffentlichungen und anschließenden Mammuttourneen zur Ermüdung geführt habe. In Hannover startete die Abschiedstour unter dem treffenden Titel „Coming Home“.

Mittlerweile ist der Rücktritt vom Rücktritt längst Geschichte, denn spätestens seit der Welttournee 2013 blies wieder ein frischer Wind. In der Folge gab es die CD „Sting Of The Tail“ und das Projekt „MTV Unplugged“. Viel beachtet, was sonst?!

50 Jahre sind seit der Bandgründung in Sarstedt vergangen. An das Bühnenjubiläum wurde Ober-Scorpion Rudolf Schenker eher zufällig erinnert: „Ich habe vor kurzem ein altes Kassenbuch meiner Mutter gefunden, in dem sie vor fünfzig Jahren akribisch die Einnahmen und Ausgaben meiner Band festgehalten hat. Meine Eltern hatten mir damals das Geld für das erste Equipment geliehen, und das musste von den Einnahmen in Raten abbezahlt werden“, resümiert der Bandgründer.

50 Jahre sind eine lange Zeit. „Das haben außer uns höchstens noch die Rolling Stones, die Beach Boys oder The Who geschafft. Insofern ist das Timing für das neue Album perfekt, wir zelebrieren mit ihm und der anstehenden Tournee ein halbes Jahrhundert Scorpions.“ Vorfreude auf eine erneute Weltumrundung? In Deutschland startet die Tour im August 2015.

Rudolf Schenker

Bandgründer Michael Schenker: „50 Jahre sind eine lange Zeit. Das haben außer uns höchstens noch die Rolling Stones, die Beach Boys oder The Who geschafft“. Foto: Bratke

50 Jahre sind beeindruckend, wie so vieles bei den Scorpions. So ist beispielsweise ihr Video zu „Wind Of Change“ mittlerweile über 108 Millionen Mal auf Youtube angeklickt worden. VEVO hat die Zugriffszahlen akribisch erfasst und zertifiziert. Damit sind die Scorpions die erste deutsche Band, die die 100 Millionen-Klicks-Grenze übersprungen hat. Erneut haben die Scorps damit ein Stück Musikgeschichte geschrieben. „Die Zahl hat etwas Unwirkliches“, findet Sänger Klaus Meine, der 1969 zur Band stieß. Mit der aktuellen CD geht die Party jedenfalls weiter…

Das brandneue Studioalbum „Return To Forever“ wird als CD, Deluxe-CD, Vinyl, Limited Collector’s Box und diversen weiteren digitalen und physischen Konfigurationen veröffentlicht. Die erste Singleauskopplung ist der Track „We Built This House“.

Zum Thema:

Das Jubiläumsjahr begann Anfang Februar mit dem Kinostart von der Filmdokumentation „Forever And A Day“. Die renommierte Filmemacherin Katja von Garnier („Bandits“, „Ostwind“) hat die Scorpions auf ihrer Final-Sting-Tour begleitet und in den 18 Monaten einzigartige Bilder und Momente eingefangen – Momente zwischen den Bandmitgliedern, Momente zwischen Band und Fans, all die lauten und leisen Töne, die die Magie dieser legendären Band ausmachen.

Die Zuschauer werden mit jedem Bild, jedem Song und jedem Wegbegleiter, der seine eigenen Momente mit den Scorps erzählt, diese außergewöhnliche Karriere und die Chemie einer jahrzehntelangen Freundschaft kennenlernen.

Die Scorpions mit Filmemacherin Katja von Garnier

Weltpremiere: Die Scorpions mit Filmemacherin Katja von Garnier in Berlin.

Der Film über die Bandgeschichte feierte am 7. Februar in Berlin seine Weltpremiere. Über 600 geladene Gäste empfingen die Band euphorisch. Vor allem die nationale und internationale Presse drängte sich am roten Teppich, um ein kurzes Interview mit Klaus Meine, Rudolf Schenker, Matthias Jabs, James Kottak und Pawel Maciwoda zu bekommen. Schlussendlich: Standing Ovations!

Hier gibts schon mal vorab ein Video zur Einstimmung!

weitere Artikel