Praxis fuer Klangmassage
  • 20. Juli 2018
Herausgepickt: Highlights für den Open Air-Musiksommer in Hannover

Herausgepickt: Highlights für den Open Air-Musiksommer in Hannover

Hannover (eb). Was war das für ein prächtiger Start in den Open Air-Sommer 2018 – zumindest in unserer Region, wo es vor allem auch wettermäßig bestens bestellt war. Auf der Plaza des ehemaligen Expo-Geländes wurden zum Aufgalopp beim NDR 2-Festival und tags darauf bei der N-Joy-Starshow jeweils 25.000 Besucher gezählt, die in der Sonne mit reichlich Ohrwürmern abfeierten. Auch die Gilde-Parkbühne erlebte bereits ihren Saisonauftakt. Und es geht munter weiter – jede Menge Tipps für Open Air-Events.

Niemand Geringeres als die große Nena eröffnete das 2018er Programm auf der idyllischen Parkbühne, wo sie mit ihrer „Nichts versäumt“-Tour Station machte. Mit rund 25 Millionen verkauften Tonträgern weltweit gilt Nena als eine der erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen aller Zeiten. Im 40. Jahr ihrer Karriere kann man da nur sagen: ein ganz großes Stück Popkultur made in Germany – Stimmung prächtig, auch bei den neuen Songs. Nena liefert weit mehr als eine bloße Nostalgie-Show.

Insgesamt ist das diesjährige Programm auf der Gilde-Parkbühne recht breit gefächert. Während Lina (alias Bibi alias Lina Larissa Strahl aus Seelze) mit ihren Auftritt am 30. Juni wohl eher die jüngere Generation anspricht, können sich die „etwas älteren Erwachsenen“ auf Ina Müller und ihre Band freuen. „Ina singt draußen“ heißt es am 29. Juli. Punk-Rock mit sozialkritischen Texten – das ist dann am 17. August angesagt, wenn Bad Relegion aus Los Angeles auf der Parkbühne stehen. Im gleichen Monat folgen noch zwei weitere Konzerte: Am 24. August geben sich abermals Dieter Thomas Kuhn und Band ein Stelldichein und am 30. August schließen Savas & Sido das Musikprogramm auf der Parkbühne ab. Nähere Infos unter www.hannover-concerts.de.

Zurück zur Plaza und dem Messegelände, wo wahre Highlights auf die Open Air-Fans warten (oder auch umgekehrt). Schon am Freitag, 1. Juni, geht’s mit dem neuerlichen Hannover-Gastspiel der Toten Hosen weiter. „Pech gehabt“ für diejenigen, die jetzt noch kein Ticket haben, denn das Konzert auf der Expo-Plaza ist ausverkauft. Verständlich, denn Campino & Co. bringen zu ihrer „Laune der Natour“ reichlich Gäste mit – Einlass ist um 15.30 Uhr Einlass. Die Auftrittstermine sind wie folgt vorgesehen: 17.30 Uhr Schmutzki, 18.20 Uhr The Adicts, 19.20 Uhr Donots, 20.45 Uhr Die Toten Hosen.

Erneut in Hannover: Die Toten Hosen. Foto: Paul Ripke

Erneut in Hannover: Die Toten Hosen. Foto: Paul Ripke

Mächtig auf die Ohren gibt’s dann am 10. Juni, wenn Iron Maiden auf der Plaza aufschlagen. Die „eisernen Jungfrauen“ gelten nicht ohne Grund als die Wegbereiter des reinen Heavy Metal. Auch Sänger Bruce Dickinson und seine Kollegen haben special guests dabei, als da wären Killswitch Engage und The Raven Age (Einlass 17 Uhr, Beginn 19 Uhr). Tja, und dann wird’s auf dem Messegelände nochmal richtig groß: Eminem kommt am 10. Juli. Sein einziges Konzert in Deutschland war in Rekordzeit ausverkauft.

Pioniere des Heavy Metal: Bruce Dickinson und Iron Maiden am 10. Juni auf der Expo-Plaza. Fotos: John McMurtrie (2)

Pioniere des Heavy Metal: Bruce Dickinson und Iron Maiden am 10. Juni auf der Expo-Plaza. Fotos: John McMurtrie (2)

Apropos: Auch die beiden Termine der NDR Klassik Open Airs am 23. und 25. August sind bereits ausverkauft. Dies wiederum gilt nicht für das Gastspiel von Helene Fischer. Deutschlands Schlager-Superstar gastiert am 17. Juli in der HDI-Arena. Alle Infos gibt’s auch hierzu beim Veranstalter Hannover Concerts.

Schlager-Königin: Helene Fischer kommt in die HDR-Arena. Foto: Schuller

Schlager-Königin: Helene Fischer kommt in die HDR-Arena. Foto: Schuller

Anderes Thema: Am 9. und 10. Juni wird in Hannovers Fössebad zum Chili & Barbecue-Fest eingeladen. Alle Infos zum Food-Festival mit Livemusik gibt’s unter www.chili-bbq-festival.de.

Auch die diesjährige CEBIT-Messe vom 11. bis 15. Juni hält unter dem Motto „CEBIT goes city“ (Kröpke-Café) und „CEBIT tanzt“ (Messegelände) ein umfangreiches Eventprogramm bereit – unter anderen mit Mando Diao und Jan Delay. Infos unter www.cebit.de/de/festival/

„Happy Birthday“ kann man der Veranstaltung „Fète de la Musique“ zurufen, die in diesem Jahr ihren zehnjährigen Geburtstag feiert. Am 21. Juni sollen in Hannovers Innenstadt über 2000 Musiker an 40 Spielorten zu hören sein. Infos unter www.hannover.de/Kultur-Freizeit/

An alles gedacht: Wegweiser beim Chili & Barbecue-Festival im Fössebad.

An alles gedacht: Wegweiser beim Chili & Barbecue-Festival im Fössebad.

Ein prickelndes Vergnügen steigt am 22. und 23. Juni auf Schloss Landestrost in Neustadt. Jeweils um 18 Uhr startet das „Duprès-Sektfest“. Tickets unter www.tickets.dupres.de. Weitere Infos unter www.region-hannover-kultur.de. Ebenfalls um Getränke geht es am 29. und 30. Juni (jeweils von 17 bis 24 Uhr) bei der „Gin Sensation“. Bei Hannovers Gin-Festival im Innenhof des Schauspielhauses in der Sophienstraße 2 werden nationale und internationale Gins, Food und Live Acts präsentiert. Der Eintritt ist kostenlos. Nähere Infos unter www.ginsensation.wordpress.com/gin-sensation-2018/

80 Millionen (so sein gleichnamiger Hit) werden freilich nicht auf dem Schützenplatz in Burgdorf erwartet, wo Max Giesinger mit seiner Band am 25. August für ein einmaliges Konzert erscheint. Immerhin: Ein angesagter Termin dürfte es schon sein, denn Giesinger gehört derzeit zu den beliebtesten deutschen Pop-Acts.

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt – zumindest immer dann, wenn Freiluft-Events anstehen. Dauerbrenner wie Schützenfest (29. Juni bis 8. Juli), Maschseefest (1. bis 19. August), Fährmannsfest (3. bis 5. August) und/oder die zahlreichen Stadtfeste in der Region können’s gut gebrauchen…

Das Highlight schlechthin: Eminems einziges Deutschland-Konzert am 10. Juli auf dem Messegelände. Foto: Craig McDean

Das Highlight schlechthin: Eminems einziges Deutschland-Konzert am 10. Juli auf dem Messegelände. Foto: Craig McDean

weitere Artikel