• 11. Dezember 2018
Rekordjahr für die Parkbühne – Planungen für 2017 laufen

Rekordjahr für die Parkbühne – Planungen für 2017 laufen

Hannover (sei/eb). Mit dem Hannover-Satire-Picknick „Salon Herbert Royal“ ging am Sonntag die Open Air-Saison auf der Gilde Parkbühne Hannover zu Ende. „Unterm Strich war es die erfolgreichste Spielzeit in der 15-jährigen Geschichte der Open Air-Bühne“, meldete Karsten Seifert, Pressesprecher der Veranstaltungsagentur „Hannover Concert“.

Zu den insgesamt zwölf Veranstaltungen zwischen Juni und September kamen insgesamt knapp 45.000 Besucher. Darüber hinaus erwies sich das zweiwöchige Seh-Fest abermals als Publikumsmagnet. Zu den Vorführungen des längst etablierten und beliebten Open Air-Kinos pilgerten insgesamt 26.000 Besucher, teilte Seifert mit.

Seit der Eröffnung im Sommer 2002 fanden nie zuvor mehr Events auf der Gilde Parkbühne statt. Dabei freut sich Veranstalter HC über die tollen Resonanzen, denn mit Unheilig, ZAZ, Dieter Thomas Kuhn, CRO, Pur und Fettes Brot waren immerhin sechs der zwölf Shows mit jeweils 5.000 Fans ausverkauft. Ein weiterer Höhepunkt war das zweite Irie Révoltés-Festival mit immerhin 4.500 Fans. Das Polit-Pop-Event, zu dem die Heidelberger Band befreundete Künstler und Formationen einlädt, soll langfristig auf der Parkbühne etabliert werden.

Die Planungen für 2017 sei bereits angelaufen. Drei Termine für den nächsten Sommer stehen bereits fest: Alan Parsons Live Project am Sonntag, 28. Mai, das HipHop-Festival Hangover Jam am Samstag, 12. August, und Dieter Thoms Kuhn am Samstag, 26. August. Tickets sind bereits erhältlich, und zwar telefonisch unter 0511-12123333, im Internet auf www.hannover-concerts.de und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Erfolgreiche Open Air-Saison: Auch beim Irie Révoltés-Konzert Ende August wurden auf der Parkbühne gut 4500 Besucher gezählt. Foto: HC

Erfolgreiche Open Air-Saison: Auch beim Irie Révoltés-Konzert Ende August wurden auf der Parkbühne gut 4500 Besucher gezählt. Foto: HC

weitere Artikel