• 22. Oktober 2018
Viele Events: Tipps und Trips für den „Goldenen Oktober“

Viele Events: Tipps und Trips für den „Goldenen Oktober“

Hannover (eb). Populäre Platzhirsche, legendäre Dauerbrenner und/oder kultige Insidertipps – Hannovers Herbstangebot hat’s in sich. Soll heißen: Im sprichwörtlichen „Goldenen Oktober“ bietet die Landeshauptstadt nebst regionalem Umfeld jede Menge erlebnisreicher Events aus diversen Bereichen wie Messe und Ausstellung, Sport, Party, Festival und Konzerte.

Party – O’zapft is

Während München sein Oktoberfest bereits hinter sich hat, läuft in der niedersächsischen Landeshauptstadt der Countdown zur „2. Hannover Wiesn“. Ab 12. Oktober wird wieder in dem Festzelt auf dem Gelände der Gilde Parkbühne gefeiert. Zum Auftakt werden zum Fassbieranstich Ex-Fußballprofi und Weltmeister Per Mertesacker und Handball-Torwart Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf, „Die Recken“) erwartet. „Der Vorverkauf für die Neuauflage der Wiesn lief hervorragend. Die Karten werden knapp“, melden die Veranstalter. An vier Wochenenden heißt es wieder Party pur auf der Gilde Parkbühne. Die Hannover Wiesn war bei ihrer Premiere im Vorjahr gleich ein Volltreffer. Nach dem erfolgreichen Auftakt geht’s in diesem Herbst in die zweite Runde. Jeweils freitags und samstags, 12./13., 19./20., 26./27. Oktober, sowie am Samstag, 3. November, dürfen sich die Besucher auf das authentische Wiesn-Flair in Hannover freuen.

Feiern wie in Bayern: Hannovers Wiesn geht in die zweite Runde.

Feiern wie in Bayern: Hannovers Wiesn geht in die zweite Runde.

„Die hervorragenden Resonanzen auf das Debüt haben uns gezeigt, dass wir mit unserem Konzept den Nerv des Publikums getroffen haben“, freut sich Nico Röger, Initiator und Geschäftsführer der Hannover Wies´n GmbH. „Bei der Neuauflage werden wir selbstverständlich auf das bewährte Konzept setzen und dazu einige Details verfeinern“, kündigt Röger an. Besonders viel Lob gab es bei der Erstauflage für das Festzelt und dessen liebevolle Gestaltung und Dekoration sowie für die Bewirtung. „Es hat sich bewährt, für die detaillierte Umsetzung erfahrene Zeltbauer und Kellner des Münchner Oktoberfestes zu engagieren“, macht Röger deutlich. Bei der Neuauflage dürfen sich die Besucher also erneut auf eine Atmosphäre freuen, die ein typisches Oktoberfest ausmacht: Live Musik, zünftige Kost, alkoholfreie Getränke und eine Maß mit einem speziellen Festbier, das wieder von der Gilde gebraut wird. Für die authentische Live-Musik sorgen Bands, die auch bei der Original Wiesn in München die Stimmung eingeheizt haben. Diesmal sind dabei die „Bayernrocker“ (12./13. Oktober), die Topsis (19. Oktober), die „Münchner G‘schichten“ (20. Oktober), Ois easy (26./27. Oktober) und Frontal Party Pur (3. November). Weitere Infos sowie Restkarten sind ausschließlich unter www.hannover-wiesn.de erhältlich.

Sport – Merte kommt

Über „Mertes Homecoming“ wird bereits seit Monaten in der Region gesprochen. Immer wieder gab es neue Wasserstandsmeldungen darüber, wer denn nun alles beim Abschiedsspiel von Per Mertesacker dabei sein wird. Klar, dass die anfänglich geplante Austragung im Heimatort Pattensen der Größenordnung dieses Events nicht entsprach. Schließlich verabschiedet sich ein Weltmeister von der großen öffentlichen Kickerbühne. Merte hatte als Vierjähriger beim TSV Pattensen mit dem Fußall begonnen, startete 2003 als 19-Jähriger seine spätere Superstar-Karriere in seinem ersten Spiel bei den Profis von Hannover 96, wechselte zu Werder Bremen und später zu Arsenal London, wo nun eine neue Laufbahn auf ihn wartet. Jetzt kehrt „unser Weltmeister“ ein weiteres Mal in seine Geburtsstadt Hannover zurück – gemeinsam mit einer Vielzahl an namhaften Weggefährten. Am 13. Oktober wird es prominentes Schaulaufen in der HDR-Arena geben; Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Festival – Autumn Moon

Das „Autumn Moon“-Festival in Hameln geht in die vierte Runde und startete mit einem fulminanten Early Bird-Vorverkauf (DJ berichtete). Neben der malerischen Kulisse an der Weser-Promenade, den abwechslungsreichen Locations mit kurzen Wegen, der familiären Atmosphäre sowie der mystischen und fantasiereichen Deko des Geländes punkten die Veranstalter mit einem spannenden Line Up-Mix und langen Spielzeiten für jede Band (kaum ein Gig unter 60 Minuten). Für Stage Hopping-Freunde, Trüffelsucher und Fans genau das Richtige. Unter Kennern hat sich das Festival bereits einen Namen als beeindruckendes Wave-Gothik-Treffen gemacht. Autumn Moon trifft mit seinen verschiedenen Spielarten den Nerv der sogenannten Schwarzen Szene. Vom 12. bis 14. Oktober gibt es einen fantastischen Mix aus Indoor- und Outdoor-Bühnen (mit Live-Musik von mehr als 30 Bands am Freitag und Samstag), diversen Showeinlagen, Kunst, Workshops, Readings und natürlich dem malerischen „Mystic Halloween Market“.

Neue Bühne: Moon-Stage – direkt neben der Rattenfängerhalle, welche die Mainstage beherbergt, wird nun ein beheiztes Zelt stehen, mit einer 350er Kapazität. Das Zelt wird die Bühne im Papa Hemingway ersetzen, welche die letzten Jahre immer überlastet war. Derzeit läuft noch ein Bandcontest, der sein Finale am 14. Oktober auf der Moon Stage haben wird. Was anderes auf die Ohren: Autorenlesungen auf dem Mystic-Halloween-Market! Aus ihrem großen Repertoire für Urban-, Dark- und Fantasy-Literatur für Kinder und Erwachsene lesen Autoren am Samstag und Sonntag aus ihren Werken im marokkanischen Zelt. Dazu erscheint der vampirische Walk-act „Hexana“ auf der Bildfläche. Oder so: Facepainting? Dudelsack oder Drehleier spielen? Massage? Dafür gibt es diverse Workshops. Alle Infos dazu unter autumn-moon. Hier gibt’s den neuen Trailer zum Autumn Moon-Festival 2018:

Messe – Infa

Deutschlands größte Erlebnis- und Einkaufsmesse wird wie in den Vorjahren tausende von Besuchern aus nah und fern auf das Messegelände Hannover/Laatzen locken. Speziell im Hinblick auf das kommende Weihnachtsgeschäft lässt die Infa kaum Wünsche offen. Rund 1400 Firmen aus 40 Nationen präsentieren sich auf der „infa Messe Hannover“ und zeigen ihre Produkte und Waren aus nahezu allen Bereichen des Lebens, dazu Dienstleistungen, Beratung und Gastronomie. Die riesige Produktvielfalt umfasst dabei die Themenbereiche Lebensart, Lifestyle und Mode, Bauen, Wohnen und Ambiente, Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und Geschenkideen sowie Küche, Kochen und Genuss. Neben dem einzigartigen Produkt- und Informationsangebot begeistert die Infa vor allem durch unvergessene Auftritte internationaler Top-Stars. Dazu kommen ganz spezielle Tages-Events wie der „Freundinnen-Tag“, bei dem ein spezielles Programm für Frauen präsentiert wird sowie das große Kinderfest an den letzten beiden Messe-Tagen mit fantastischen Angeboten für große und kleine Kinder. Nähere Informationen unter meine-infa.

Ausstellung/Diskussion – Protest

Zeitlebens setzte sich Hannah Arendt kritsch mit dem politischen Tagesgeschehen auseinander. Unbequeme Ansichten und kontroverse Thesen zeichneten den Weg der in Hannover geborenen Jüdin. Das diesjährige Veranstaltungsmotto der „Hannah Aredt-Tage“ lautet „Protest!“. Zweifellos spielt die 68er-Bewegung bei diversen Veranstaltungen eine Rolle. Zur Eröffnung am 23. Oktober im Sprengel-Museum kommt ein Gast aus der Schweiz: Der Avantgarde-Regisseur Milo Rau hält einen Vortrag über „Die Kunst des Widerstands“. Eine Diskussion schließt sich an. Am 25. Oktober wird der Hannah Arendt-Raum in der Stadtbibliothek (Hannover, Hildesheimer Straße) eröffnet – mit Objekten aus ihrem persönlichen Besitz sowie Fotografien und anderen Erinnerungen aus ihrem Leben und Wirken. Vorgesehen ist ferner eine Lesung mit anschließender Diskussion. Wie sieht der Widerstand der Zukunft aus? Diese Frage stellt das (Kunst-)Kollektiv für Widerstand, und zwar am 26. Oktober in der Kunsthalle Faust. Nähere Infos: Auf der Internetseite www.hannover.de gibt’s den ausführlichen Programmflyer als Download.

Live-Erlebnis – Blues Garage

Die Blues Garage in Isernhagen ist als Live-Laden längst über den Insiderstatus hinaus gewachsen. „Cheffe“ Henry Gellrich und seine Familie liefern Jahr um Jahr etliche Geheimtipps, wenn es um wirkliche Live-Erlebnisse geht. Nach der Sommerpause gab’s bereits wieder einige herausragende Tribute-Auftritte erstklassiger Bands, als da wären Voodoo Lounge (Rolling Stones), Hole Full Of Love (AC/DC), Physical Graffiti (Led Zeppelin) und Demon’s Eye featuting Doogie White (Deep Purple). Nennenswert auch das Programmangebot um Dauerbrenner wie The Brandos, The Pretty Things oder Ex-BAP-Gitarrist Klaus „Major“ Heuser und Band. Für den Monat Oktober dürften Brian Auger’s Oblivion Express feat. Ex-Santana-Sänger Alex Ligertwood (13. Oktober) und Popa Chubby (25. Oktober) die Highlights in der Garage sein. Die ausführliche Programmvorschau gibt’s hier: neues-promo-video-online. Auf der Homepage ist übrigens auch die TV-Reportage „Nord-Tour“ über die Blues Garage zu finden. Daumen hoch!

Konzerte – Hannover Concerts

Hannovers Platzhirsch in Sachen Livekonzerte bietet im Herbst naturgemäß ein breitgefächertes Programm. Mit am Start ist einmal mehr Wolfgang Niedecken. Den der „Kölschen Dylan“ und seine Band BAP kann man durchaus als Dauerbrenner bezeichnen, denn seine Formation gründete sich bereits 1976. Am 17. Oktober (Swiss Life Hall, 20 Uhr) wollen Niedeckens BAP „laut und deutlich“ werden – so jedenfalls der Titel der neuen Shows. Die Fans dürfen sich auf die Songs des aktuellen Solowerks „Reinrassije Strooßekööter – Das Familienalbum“, aber auch auf die alten Gassenhauer bis hin zu „Verdamp lang her“ freuen.

Hat immer was zu sagen: "Laut und deutlich" heißt die aktuelle Show von Wolfgang Niedecken und BAP. Foto Photogroove

Hat immer was zu sagen: „Laut und deutlich“ heißt die aktuelle Show von Wolfgang Niedecken und BAP. Foto Photogroove

Weitaus geringer ist hierzulande der Bekanntheitsgrad von Blackberry Smoke, die mit handfestem Country-Rock zu beeindrucken wissen. Live kommt diese Art von „handmade music“ immer noch am besten – zu überprüfen am 21. Oktober im Capitol. Prima, dass die Band das neue Album „Find A Light“ im Gepäck hat.

Handmade Music: Blackberry Smoke gastieren im Capitol. Foto: David McClister

Handmade Music: Blackberry Smoke gastieren im Capitol. Foto: David McClister

Zurück zu deutscher Musik, gleichwohl nicht minder ausdrucksstark: Joris gastiert ebenfalls im Capitol am Schwarzen Bären. Nach dem preisgekrönten Debütalbum „Hoffnungslos Hoffnungsvoll“ hat auch er ein neues Album am Start, das er im Rahmen einer Herbsttour präsentieren wird. Der Hannover-Termin ist für den 24. Oktober vorgesehen. Zwei Tage später führt ihn die Tour nach Bielefeld (Ringlockschuppen).

Drei Jahre sind seit dem Hammer-Debüt vergangen. 300 Konzerte und drei Echos später kehrt der inzwischen 28-Jährige, der gebürtig aus dem ostwestfälischen Vlotho stammt, nun also mit seinem neuen Werk „Schrei es raus“ (Four Music/Sony) zurück. Auch wenn er sich Zeit gelassen hat, so sei er immer noch der gleiche Joris, meint die Label-Presse: „…mit dieser ungewöhnlichen, warmen Stimme, die mit großer Ausdruckskraft Geschichten erzählt und Bilder erschafft.“ Das neue Album sei in allem mehr, heißt es weiter: „…die Stimme differenzierter, die Texte tiefer, die Innbrunst größer und der Sound progressiver und komplexer. Man darf gespannt sein.

Nachgeholt: Wirtz kommt am 6. November ins Capitol. Foto: Nada Lottermann

Nachgeholt: Wirtz kommt am 6. November ins Capitol. Foto: Nada Lottermann

Indes steht auch der Nachholtermin für das im April ausgefallene Gastspiel von Wirtz bevor. Der Alternative-Deutsch-Rocker kommt mit seinem immer noch aktuellen Longplayer „Die fünfte Dimension“ nun endlich ins Capitol, und zwar am 6. November. Die Tour 2018 bringt als Support Deine Cousine mit nach Hannover. Und da wir schon mal im November angelangt sind, hier noch ein kleiner Tipp für Classic-Rock-Fans: „Uriah Heep plus very Special Guest The Zombies“ heißt es am 15. November (Capitol Hannover, 20 Uhr). Weitere ausführliche Infos und Tickets unter www.hannover-concerts.de.

weitere Artikel