• 17. November 2018
Vorhang auf für den „Zirkus Zeitgeist“ im Capitol

Vorhang auf für den „Zirkus Zeitgeist“ im Capitol

Hannover (eb). Spielmannsrock der Extraklasse! Neugierig und unbefangen toben sich Saltatio Mortis kunstvoll mit ihren mittelalterlichen Instrumenten und einem ordentlichen Pfund Rock so modern wie noch nie durch unsere Welt und halten dem Zeitgeist den sprichwörtlichen Spiegel vor.

Die acht Spielleute blicken rockend mittelalterlich und kritisch fragend auf unsere Welt und unsere Gesellschaft. Vorhang auf und Manege frei für den „Zirkus Zeitgeist“. Saltatio Mortis spielen am 22. April im Capitol in Hannover. Im Gepäck hat die Band ihr aktuelles Album „Live aus der Großen Freiheit“, das sich in den Charttrends in der Top 10 platzierte.

Der Song „Wir sind Papst“ zum Beispiel beginnt mit Marschmusik, schwenkt ein auf die Rock-Gerade und klingt gewaltig aus mit „Scotland the Brave“, der Dudelsack-Paradenummer, gewitzt unterlegt mit einem Tuba-Bass. „Das Stück entstand einen Tag nach dem deutschen Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft“, erklärt Lasterbalk der Lästerliche, „Wir freuen uns natürlich über so viele Menschen, die zusammen feiern, aber wir haben auch ein mulmiges Gefühl angesichts eines schwarz-rot-goldenen Fahnenmeeres. Deshalb stellen wir uns in diesem Lied die Frage: Darf so etwas wie Nationalstolz sein? Denn wenn es die Deutschen gibt, gibt es auch die Anderen. Unser Plädoyer ist: Lasst uns Weltbürger sein.“

Authentisch, aufrecht, unbeugsam und ohne jeden kommerziellen Maulkorb. Darauf kommt es Saltatio Mortis an oder wie es im Lied heißt: „Auf diesem Weg, der erst entsteht, wenn wir gemeinsam gehn“. Wer diesen Weg mitgehen will, ist herzlich dazu eingeladen – wie gesagt am 22. April im Capitol…

weitere Artikel