VHS Calenberger Land
  • 21. August 2018

TSV-Judosparte bietet neuen Aikido-Kurs an

Die Aikido-Gruppe der Judo-Sparte des TSV Barsinghausen nimmt nach den Sommerferien wieder Neuanfänger und Wiedereinsteiger auf. Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die Anfang des 20. Jahrhunderts mit speziellen Techniken wie beispielsweise aus dem Schwertkampf entwickelt worden ist. Typisch sind kreisrunde oder spiralförmige Bewegungen, die zuweilen tänzerisch anmuten. Damit wird die Energie des Gegners aufgenommen und in defensiver Form gegen ihn verwandt. Die natürlichen Bewegungen, die umfangreiche Gymnastik und die Harmonie der Techniken fordern den Körper zwar ausgiebig, zwingen ihn aber nicht zu Höchstleistungen. Aikido kann nach einiger Zeit auch als Mittel zur Selbstverteidigung angesehen werden. Alle Techniken stammen aus der Budo-Tradition und wurden entwickelt, um einen Gegner möglichst schnell und wirkungsvoll außer Gefecht zu setzen. Das Training richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren sowie Erwachsene und findet jeweils dienstags ab 18.30 Uhr sowie freitags ab 19 Uhr im Dojo der KGS-Goetheschule statt. Übungsleiter ist der seit über 25 Jahren im Aikido aktive und erfahrene Alberto Padin (4. Dan). Interessenten können im Rahmen der „Schnuppertrainings-Aktion“ vier Wochen kostenlos teilnehmen. Rückfragen können an Spartenleiter Jan Sievers (Telefon 05105/529821) oder per Mail an aikido@ju-ju-ba.de gerichtet werden. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ju-ju-ba.de im Internet.

weitere Artikel