• 23. Oktober 2018

Tierschutzverein trauert um „Igelmutter“ Lydia Schmidt

Barsinghausen (wk). Eine traurige Nachricht hat den Tierschutzverein Barsinghausen und Umgebung erreicht. Lydia Schmidt, bekannt als „Igelmutter“ und Ehrenmitglied des Vereins, ist im Alter von 78 Jahren verstorben.

„Lydia Schmidt war eine engagierte Tierschützerin und hat den Verein über viele Jahre tatkräftig unterstützt. Mit Unterbrechungen war sie insgesamt neun Jahre im Vorstand aktiv und hat dabei auch turbulente Jahre miterlebt“, so der Vorsitzende Ernst Wildhagen. Ihre besondere Zuneigung gehörte den Igeln. Bis zu 120 Tiere pro Jahr haben sie und ihr Ehemann Arno aufopferungsvoll in der hauseigenen Garage gepflegt und durch den Winter gebracht. Durch dieses Engagement wurde sie im Laufe der Jahre über die Stadtgrenzen Barsinghausens hinaus bekannt.

Auch der Flohmarkt des Tierschutzvereins war ihr immer ein besonderes Anliegen. Noch im fortgeschrittenen Alter hat sie jährlich auf dem Stadtfeststand des Tierschutzvereins mit Kennerblick den Wert von gespendeten Sachen geschätzt und an den Mann oder die Frau gebracht. Auch die Eröffnung des Tierschutzladens in der Osterstraße hat sie mit initiiert. „Wir verlieren mit Lydia Schmidt eine immer freundliche und ausgeglichene Persönlichkeit unseres Vereins. Unser Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Arno und der gesamten Familie“, so Wildhagen.

Lydia-Schmidt

Hatte ein Herz für Tiere: „Igelmutter“ Lydia Schmidt (links) ist im Alter von 78 Jahren verstorben.

 

weitere Artikel