• 24. Mai 2018
Von sanften Riesen und dynamischen Urwildpferdchen

Von sanften Riesen und dynamischen Urwildpferdchen

Wisentgehege-Nachwuchs-2

Putzmunter: Das erste Przewalski-Urwildfohlen dieses Jahres. Fotos: Hennig/Wisentgehege

Springe (th). Im Wisentgehege in Springe sind derzeit ganz viele Tierkinder zu entdecken. Erst wenige Tage alt ist das kleine Przewalski-Urwildpferdchen. Dynamisch läuft die kleine Schöne neben Ihrer Mutter her. Sie ist das erste Fohlen, das in diesem Jahr im Wisentgehege geboren wurde. Wisentgehegeleiter Thomas Hennig und sein Team erwarten noch weitere Geburten bei den Przewalskipferden.

Reichen Kindersegen gibt es bei den Wisenten. In der Flachland-Kaukasus-Herde sind drei Bullkälber und in der Flachlandherde zwei Kuhkälber und ein Bullkalb zur Welt gekommen. Sie werden von ihren Müttern nicht aus den Augen gelassen. Drei niedliche Elchkälber folgen ihren Müttern auf Schritt und Tritt. Muffel- und Damwild haben ebenfalls Nachwuchs. Die Kinderstube im Wisentgehege kann sich wirklich sehen lassen.

Liebevoll umsorgt: Wisent-Nachwuchs.

Liebevoll umsorgt: Wisent-Nachwuchs.

Das Wisentgehege hat von März bis Oktober täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. In den Monaten November bis Februar ist ab 9 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18 Uhr; März, April und Oktober hat die Kasse bis 17 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16 Uhr. Tagestickets: Erwachsene 11 Euro, Kinder bis 14 Jahren 7 Euro, Azubis, Studenten und behinderte Menschen zahlen 8,50 Euro. Infos www. wisentgehege-springe.de

weitere Artikel