Barsinghausen hat für Kinder und Jugendliche viel zu bieten

Barsinghausen hat für Kinder und Jugendliche viel zu bieten

Share Button

Barsinghausen (wk). „Ich bin sehr zufrieden“, sagt Björn Wende. Barsinghausens Jugendpfleger eilt von Stand zu Stand durch die Spalterhals-Aula und die vorgelagerten Bereiche. Überall herrscht geschäftiges Treiben. Die 7. Auflage der Kinder- und Jugendmesse Children in Basche (ChiB) ist ein voller Erfolg. Die Besucher strömen in Scharen zum Schulzentrum am Spalterhals – kein Wunder, dass Björn Wende als hauptverantwortlicher Organisator zufrieden ist.

Die ChiB, die seinerzeit von Gordon Ohlendorf ins Leben gerufen wurde, hat sich längst etabliert. Fast 60 Stände konnten die Kinder und Jugendlichen am Sonntagnachmittag erkunden, es gab zahlreiche Mitmachaktionen und Angebote zum Ausprobieren. Viele Vereine nutzten die Gelegenheit, um auf ihre Jugendabteilungen aufmerksam zu machen und die Werbetrommel zu rühren. Natürlich waren die Jugendeinrichtungen der Stadt, wie etwa das Kinder- und Jugendhaus Egestorf, der Jugendtreff Goethestraße  oder der Abenteuerspielplatz Klein Basche, mit von der Partie. Eltern konnten sich über die Angebote der städtischen Kindertagespflege informieren, die Kitas waren am Start und auch die Familien- und Erziehungsberatungsstelle war präsent. Auch die Aufsuchende Jugendarbeit der Stadt war dabei.

Neben den städtischen Einrichtungen stellten sich auch viele private Initiativen vor, dazu zählten beispielsweise die IG Eltern geistig Behinderter, der Verein KinderschMUNZELN, der Fuchsbau des Ambulanten Hospizdienstes Aufgefangen, oder die Deistersterne, um nur einige zu nennen. Die Calenberger Musikschule stellte mit ihrer Band „No Limit“ den musikalischen Hauptact des Tages, auf und vor der Bühne sorgten zudem der Kinder- und Jugendcirkus Barsinghausen sowie verschiedene Sportgruppen für Abwechslung.

Feuerwehr, ASB und Johanniter sorgten mit einer kleinen Fahrzeugschau vor dem Eingangsbereich des Schulzentrums bereits beim Eintreffen der Besucher für die ersten Hingucker. Hunger oder Durst musste auch niemand leiden, denn es gab ein vielfältiges Angebot, von der Bratwurst über frisches Popcorn bis hin zum leckeren Kuchen war alles dabei.

 

 

 

weitere Artikel