• 15. Dezember 2018
„Internationale Nähwerkstatt Bantorf“ geht an den Start

„Internationale Nähwerkstatt Bantorf“ geht an den Start

Bantorf (red). Die „Internationale Nähwerkstatt Bantorf“ öffnet am Dienstag, 12. Juli, um 15 Uhr erstmals ihre Türen. Willkommen sind alle Mitbürgerinnen und neue Nachbarinnen aus der Umgebung, die Spaß am gemeinsamen Nähen, Sticken, Stricken oder anderen Handarbeiten haben oder es lernen wollen.

„Die Teilnehmerinnen können ganz individuell an den Dingen arbeiten, die sie interessieren und voneinander lernen, denn jede bringt ihre individuellen Erfahrungen und Stärken mit!“ erläutern die Initiatorinnen Renate Engelke, Doris Engler und Irmela Roggon. „Und ganz nebenbei können wir den Kontakt zu unseren neuen Nachbarinnen verbessern und ihnen helfen, unsere Sprache zu lernen“. Die drei hatten sich vorher bei der internationalen Nähwerkstatt im Stadteiltreff in der Goethestraße informiert und dabei viele gute Ideen mitgenommen.

Die Bantorfer Nähwerkstatt soll alle zwei Wochen in der alten Bantorfer Schule in der Luttringhäuser Straße 13/14 stattfinden. Die weiteren Termine werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen festgelegt.

Sofern vorhanden, sollten die Teilnehmerinnen Werkzeug und Stoffe mitbringen. Einige Nähmaschinen sind bereits vorhanden. Spenden von weiteren, funktionstüchtigen Nähmaschinen, Stoffen und Zubehör sind willkommen. Spender können sich per E-Mail bei irmela.roggon@web.de melden.

Außerdem sucht die IG Bantorf noch ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, die ab Ende August ein bis drei Mal die Woche während eines Deutschkurses für drei Stunden die Betreuung von Kleinkindern übernehmen können. Interessierte melden sich unter bantorf@web.de.

weitere Artikel