• 22. November 2018
Märker Strolche proben den Ernstfall mit der Feuerwehr

Märker Strolche proben den Ernstfall mit der Feuerwehr

Wennigser Mark (red). Als Abschluss ihrer Brandschutzerziehung haben die Kinder der Johanniter-Kita „Märker Strolche“ in der Wennigser Mark eine Übung mit der Feuerwehr erlebt. Elf Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren, drei Betreuerinnen und der Kita-Hund Karu brachten sich nach dem Alarm eines ausgelösten Rauchmelders wie zuvor gelernt am Sammelpunkt auf dem Rasen der Einrichtung in Sicherheit und warteten auf das Eintreffen der Ortswehr Wennigser Mark, die per Sirene durch die Regionsleitstelle alarmiert wurde.

Übung-3

Gut gemacht: Nach der Evakuierung durften die Märker Strolche das Einsatzfahrzeug erkunden. Fotos: Johanniter/Stefan Simonsen

Nach dem simulierten Löscheinatz der sieben Helfer unter Leitung von Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes durften sich die Kinder natürlich auch noch das Löschfahrzeug angucken und die Jacken der Einsatzkräfte anziehen. Einrichtungsleiterin Lisa Weithäuser war zufrieden: “Alle Kinder haben richtig reagiert und sind sofort mit uns zum Sammelpunkt gelaufen, obwohl sie natürlich aufgeregt waren. Die Brandschutzerziehung der Feuerwehr hat Früchte getragen.” Auch Feuerwehr-Einsatzleiter Schmedes zeigte sich beeindruckt: “Als wir ankamen, standen die Erzieherinnen mit den Kindern und dem Hund in Sicherheit. Im Ernstfall wären alle unverletzt geblieben”.

Die Brandschutzerziehung ist ein wichtiger Bestandteil der Erziehung in der Kita Märker Strolche, ebenso die Vermittlung von Grundlagen der Ersten Hilfe, die bei den Kindern regelmäßig von speziell ausgebildeten Helfern der Johanniter in Ronnenberg aufgefrischt wird.

weitere Artikel