• 10. Dezember 2018
Trendsportturnier: Kicken in der sicheren Knautschzone

Trendsportturnier: Kicken in der sicheren Knautschzone

Region (eb/ps). Die Sportjugend Niedersachsen greift immer wieder neue Trends auf. Klar, wenn nicht die, wer denn sonst?! Ein solcher Trend ist zum Beispiel das sogenannte Bubble Soccer. Immer häufiger hört man von dem Fußballspiel mit der sicheren Knautschzone. Hat nicht sogar 96-Interimstrainer Daniel Stendel jüngst den Trend genutzt und Abwechslung in den abstiegsbedrohten Kader gebracht?

Bubble Soccer kommt aus Skandinavien und ist unter anderem aus Halbzeitshows der Fußball-Bundesliga sowie dem Internet-Videoportal YouTube bekannt. Die Sportjugend Niedersachsen bringt das Spektakel jetzt auch live in die Region Hannover und lädt alle Sportbegeisterten ein, das beste Bubble Soccer-Team des Landes zu finden.

Unter dem Motto „Sportjugend macht Trendsport – Traditionell ist anders“ startet eine niedersachsenweite Tour. Der Auftakt hierzu wird in der Region, genauer gesagt in Lehrte, stattfinden: Die Jugendvertretungen der SportRegion Hannover (Sportjugend im Regionssportbund und die Hannoversche Sportjugend) veranstalten am Samstag, 23. April, beim SV 06 Lehrte (Mielestraße 7, 31275 Lehrte) das erste der insgesamt neun Vorrundenturniere in Niedersachsen.

Ausprobieren: Die FDJler der Sportjugenden in Niedersachsen laden Interessierte zur Bubble-Soccer-Tour nach Lehrte ein.

Ausprobieren: Die FDJler der Sportjugenden in Niedersachsen laden Interessierte zur Bubble-Soccer-Tour nach Lehrte ein.

Weitere Tourstationen sind im Ammerland, Emsland, in Bentheim, Braunschweig, im Friesland, in Göttingen, Northeim und Salzgitter vorgesehen. Das Abschlussturnier für alle Vorrundensieger findet dann im Rahmenprogramm des Landesturnfestes am 25. Juni in Göttingen statt. Hier wird der Landessieger ermittelt.

Neben den Sportbegeisterten im Alter von 14 bis 27 Jahren, die am Turnier teilnehmen (jedes Team besteht aus mindestens fünf, höchstens acht Personen), ist jeder Interessierte willkommen dabei zu sein: Neben dem Turnier wird es in Vorfreude und mit Blick auf die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro ein buntes Rahmenprogramm mit vielen Mitmach-Angeboten geben.

Abseits des Bubble Soccer-Courts wird ein spannendes und aktives Rahmenprogramm mit Torwandschießen, Slacklining, Torschussanlage und weiteren Besonderheiten geboten. Außerdem wird es eine Bar mit alkoholfreien Cocktails geben, die zum Ausprobieren und Verweilen einlädt. Mehr Infos zum Projekt unter www.rsbhannover.de/de/rsb/sportjugend/termine-der-sportjugend.

Zum Thema

Was ist Bubble Soccer eigentlich? Wie beim Fußball ist das Ziel des Spiels, den Ball mit dem Fuß ins gegnerische Tor zu schießen. Die Spieler stecken dabei bis zu den Knien in durchsichtigen mit Luft gefüllten Plastikbällen. Diese Knautschzonen können eingesetzt werden, um die anderen Spieler umzustoßen und den Ball zu erobern. Legales Foulspiel, könnte man meinen. Um das Verletzungsrisiko zu mindern, sollte jeder Teilnehmer mindestens 1,50 Meter groß sein. Die aufgeblasene Hülle der Bubbles verhindert dabei, einen direkten Körperkontakt und minimiert somit die Gefahr, dass sich ein Teilnehmer verletzt. Gespielt wird im Modus vier gegen vier. Die Spieldauer beträgt acht Minuten. Einen festen Torwart gibt es beim Bubble Soccer nicht.

weitere Artikel