VHS Calenberger Land
  • 25. September 2018
Ausstellung: SO WIE SO im Kunstraum Benther Berg

Ausstellung: SO WIE SO im Kunstraum Benther Berg

Benthe. SO WIE SO hat Christa Shelbaia ihre Ausstellung benannt, die am Sonntag von der Malerin Kristina Henze im Kunstraum Benther Berg, Bergstraße 3, in Benthe-Ronnenberg eröffnet wurde. Die Ausstellung läuft noch bis zum 17. Mai.

Shelbaia-2

Bricht eine Lanze für die Frauen in der Kunstgeschichte: Die hannoversche Künstlerin Christa Shelbaia.

Die hannoversche Künstlerin Christa Shelbaia stellt circa 30 Bilder vor; ein großer Anteil ist eigens für diese Ausstellung entstanden. Der herausfordernde Titel weist auf Portraits von den vier „Künstlerinnen“ hin: der Komponistin, der Schriftstellerin, der Bildhauerin, der Malerin.

Anlass der Bildnisse war es, aufmerksam zu machen auf die übliche Praxis des Verschweigens und die Nichterwähnung von Frauen in der Kunstgeschichte, was sich bis heute erhalten hat. Christa Shelbaia will ihre Arbeiten nicht durch Merkmale einer bestimmten Epoche einengen und damit festlegen.

Zu allen Zeiten waren Künstlerinnen aktiv gestaltend tätig, manchmal gefördert und geachtet, aber doch meist durch Konventionen und vermeintlich „männliches Genie“, gehindert und auch oft verspottet. Die Kompositionen der Bilder wurden wie Adelsportraits gestaltet, aber keine Preziosen sieht man, sondern Frauen mit eher ungewöhnlichen Kopfbedeckungen, unter anderem Hasen oder Federvieh. Christa Shelbaia sagt: „Für mich ein Symbol für Kraft, Phantasie und Humor. Den Frauen sind diese Tiere zugesellt, auch als Sinnbild für Intuition und Nähe zum Natürlichen. Künstlerische Arbeit bedeutet für mich auch, seinen Instinkten, Gefühlen und Wahrnehmungen zu trauen und damit zu arbeiten und Verbindungen und Übersetzungen sichtbar zu machen.“
Die Öffnungszeiten im Kunstraum Benther Berg sind freitags und samstags von 15 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr.

weitere Artikel