• 20. Oktober 2018
Dreimal schwarzer Wildkater – Walpurgisfest im Wisentgehege

Dreimal schwarzer Wildkater – Walpurgisfest im Wisentgehege

Springe (red). Im Springer Wisentgehege treffen sich am Sonnabend, 30. April, Kräuterhexen, alte wie auch junge Zauberer und andere gruselige Gestalten, um die alte Tradition der Walpurgisnacht aufleben zu lassen. Ab 16 Uhr treiben die unheimlichen Gesellen im Wisentgehege ihr Unwesen.

Ein Waldhexer, eine Wahrsagerin, eine Märchenhexe und ein Zauberer sind im Wisentgehege unterwegs. Wer sich in der Hexenbesenmanufaktur hinter dem Falkenhof sein Reitutensil hergestellt hat, kann auf der Muffelwildwiese das Hexenbesen-Reitdiplom erwerben. Auf der kleinen Sikawiese werden junge Besucher hexisch geschminkt. Beim Feuertanz der Kinder auf der kleinen Sikawiese gibt es das große Wolfsheulen inklusive. Der Abend endet gegen 21 Uhr mit einem Fackelumzug vom Feuer zum Ausgang. Wachstuchfackeln können dort erworben werden. Für Zaubertrunk und Hexenschmaus sorgen das Café Wild und der Förderverein des Wisentgeheges.

Übrigens: Jeweils ein verkleidetes Kind in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen hat freien Eintritt. Auch erwachsene Hexen und Zauberer sind willkommen.

Das Programm:

16 Uhr Flugvorführung im Falkenhof

16.30 bis 20.30 Uhr  Kinderunterhaltung mit Besenmanufaktur und Besenreitplatz (Wiese Muffelwild), Kinderschminken (Kleine Sikawiese) und Märchenhexe (Märchenwald)

21 Uhr Feuertanz der Kinder (kleine Sikawiese).

anschließend: Großes Wolfsheulen und  Fackelumzug vom Feuer zum Ausgang. Wachstuchfackeln können auf der kleinen Sikawiese erworben werden.

weitere Artikel