• 10. Dezember 2018
Basche läuft und Wennigsen bewegt

Basche läuft und Wennigsen bewegt

Wennigsen/Barsinghausen (eb). Zwei der beliebtesten Volksläufe am Deister stehen in Kürze an und laden auch weniger geübte Aktive zum Mitmachen ein. „Barsinghausen läuft“ (am 5. September) und „Wennigser Cruisinglauf“ (am 13. September) heißen die Schlagwörter – für beide Veranstaltungen können sich interessierte Läuferinnen und Läufer sowie Gruppen auch online registrieren lassen.

Verständlich, dass eine beziehungsweise zwei Wochen vor dem Startschuss die Planungen bei den jeweiligen Organisatoren auf Hochtouren laufen. Verständlich auch, dass die Veranstalter eins gemeinsam haben: Beiderseits wird auf gutes Läuferwetter und folglich auf rege Resonanz gehofft.

Basche läuft wieder

„Barsinghausen läuft“, und zwar nun schon zum siebten Mal. Dabei stehen den Aktiven wieder verschiedene Strecken zur Verfügung. Um 16 Uhr starten die Walker, denen sich der Kinderlauf sowie die verschiedenen Distanzen anschließen. Auch in diesem Jahr werden die Startgelder wieder komplett für den ambulanten Hospizdienst „Aufgefangen“ und die Clinic Clowns Hannover e.V. gespendet. Start und Ziel ist abermals am Mont-Saint-Aignan-Platz an der Klosterkirche in der Barsinghäuser City.

Hofft auf gutes Wetter und starke Resonanz: Cheforganisator Marc Wilke.

Hofft auf gutes Wetter und starke Resonanz: Cheforganisator Marc Wilke.

Unterstützt wird Organisator Marc Wilke von einem großen Helferteam. Mit dabei sind unter anderem das Physioteam mit Massagen für die Teilnehmer, die Mariengemeinde, die ihre Räume zur Verfügung stellt und der Hospizdienst Aufgefangen, der leckeren Kuchen von der Bäckerei Hünerberg verkauft. „Wir nehmen auch wieder an der Welfare-Laufserie teil“, freut sich Organisator Wilke. Unter diesem Namen sind sieben Laufveranstaltungen in der Region zusammengefasst. Die Teilnehmer können Punkte sammeln und so wertvolle Preise gewinnen. Infos dazu sind im Internet unter www.welfare-laufserie.de zu finden.

Rund 3000 Euro pro Jahr konnte Wilke bisher sammeln. „Wir hoffen, dass wir auch diesmal wieder eine solche Summe zusammenbekommen.“ Der Cheforganisator rechnet mit rund 350 Teilnehmern und hofft darauf, dass sich auch Unternehmen, Vereine und Schulen an dem Lauf beteiligen. Anmeldungen sowie Informationen über Startzeiten, Streckenverläufe und Startgebühren gibt es ebenfalls im Internet auf der Homepage www.marcwilke.de.

Wichtig für Verkehrsteilnehmer: Während der Laufveranstaltung wird eine Vollsperrung der Deisterstraße oberhalb der Otto-Backhaus-Straße bis einschließlich der Ludwig-Jahn-Straße von etwa 15.45 bis 18.30 Uhr eingerichtet. Die An- und Abfahrt zur Deister-Freilicht-Bühne ist möglich. Zudem wird eine halbseitige Sperrung der Bergamtstraße von der Schwarzenknechtstraße bis zum Rathaus vorgesehen. Umleitungen sind ausgeschildert.

Wennigser Cruisinglauf

Noch drei Jahre länger als „Basche läuft“ gibt es den „Wennigser Cruisinglauf“, den die Organisatoren anlässlich der zehnten Auflage unter das Motto „Wennigsen bewegt“ gestellt haben. „Es ist ein kleines Jubiläum und dafür wünschen wir uns eine Teilnehmerzahl von rund 700 Laufbegeisterten“, sagte Hendrik Heüveldop unlängst auf einer Pressekonferenz. Bei der Organisation wird der Reisebürochef und örtliche Tourismusförderer steht abermals die Leichtathletiksparte des TSV Wennigsen – allen voran Paul Zimmermann als Trainer der Aktiven und Jens Boog als Schriftführer – als partnerschaftlicher Ausrichter zur Verfügung. Schulen und Kindergärten aus den Kommunen Wennigsen, Gehrden, Ronnenberg und Barsinghausen wurden bereits vor den Ferien zur Teilnahme aufgerufen. Etwa 120 Rückmeldungen konnten prompt verbucht werden.

Wie in den Vorjahren ist der Cruisinglauf in den Entdeckertag der Region (zum 28. Mal) eingebunden. Das Angebot des „genehmigten Volkslaufes“ rund um Start-und-Ziel am Hagemannplatz ist groß. Um 9 Uhr morgens startet der Edeka-Bambinilauf über 1.100 Meter, eine Stunde später beginnt der 1,7 Kilometer lange Avacon-Schülerlauf, ehe um 11.05 Uhr der Rehau-5-km-Lauf gestartet wird. Zu dieser Zeit sind die Teilnehmer des AOK-Laufes (10 km) und des Cruising-Halbmarathons auch schon auf dem Weg.

Hat Spaß: Initiator Hendrik Heüveldop lädt die Läufer und Läuferinnen auch schon mal zum Kurzinterview ein. Fotos: Bratke

Hat Spaß: Initiator Hendrik Heüveldop lädt die Läufer und Läuferinnen auch schon mal zum Kurzinterview ein. Fotos: Bratke

„Wir haben uns eigentlich als klassischer Familienlauf einen Namen gemacht. Aber auch an die Leistungsträger ist gedacht, denn: Wer siegt, der fliegt“, sagt Heüveldop. Gemeint sind die Sieger (Herren/Frauen) im Halbmarathon, auf die ein europäischer Lufthansaflug als Preis wartet. Aber auch die folgenden Plätze gehen nicht leer aus und sind durchaus hochwertig. Sonderpreise wie Spielboxen für die Kleinen und Pokal für die Großen sind für die teilnehmerstärksten Gruppen vorgesehen.

Umfangreich ist auch das Rahmenprogramm. Besonders erwähnenswert: das Spielmobil des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB). Zwei Trommelgruppen werden die Läufer an der Strecke lautstark unterstützen. Zudem haben Teilnehmer aus Frankreich und Rumänien ihre Teilnahme am Cruisinglauf angekündigt. Alle Infos sowie ein Video, das die Strecke per Luftaufnahme zeigt, sind im Internet auf der Homepage www.cruisinglauf.de zu finden.

weitere Artikel