• 23. Oktober 2018

Bescherung 3: Für den Tierschutz und kinderschMUNZEL

Barsinghausen (eb). Das traditionelle Weihnachtsturnier des TSV Barsinghausen ist Geschichte. Der Fußball-Bezirksligist beschenkte sich mit selbst mit dem Titelgewinn, nachdem im Finale ein 3:2-Erfolg über Vorjahressieger Mühlenberger SV gelungen war.

Versteigerung

Versteigerung: Redakteur Mirko Haendel (rechts) ließ mit Unterstützung von Hallenturnier-Sprecher Holger Bratke (Mitte) unter anderem einen handsignierten 96-Ball versteigern. Den Zuschlag bekam schlussendlich Michael Mehrkens (links). Foto: Bratke

So weit, so gut. Bescherung gab es aber für zwei eher sportfremde Institutionen der Deisterstadt. Wie zuvor angekündigt hatte der Veranstalter das Eintrittsgeld um einen Euro erhöht, um die Mehreinnahme an den örtlichen Tierschutzverein zu spenden – eine Aktion, für die sich die erste Herrenmannschaft des TSV stark gemacht hatte. Zudem waren Büchsen zur freiwilligen Spende in der Glück-Auf-Halle aufgestellt worden.

Nach einem ersten Überblick kamen so fast 300 Euro zusammen. „Wir haben natürlich erst mal den Cupsieg gefeiert und sind am Wochenende schon wieder zu anderen Turniereinsätzen unterwegs, sodass wir die genaue Summe noch nicht ermittelt haben. Das gehen wir in Ruhe an und werden sicherlich noch etwas aufstocken“, kommentierte Dennis Mehrkens vom TSV B die Aktion für den Barsinghäuser Tierschutz.

Dem nicht genug: Als Turnierpräsentator ließen die „Hallo Wochenblätter“ ein handsigniertes Trikot, einen Spielball und Fußballschuhe von Hannover 96 versteigern. Dadurch wurden weitere 150 Euro gesammelt, die an den gemeinnützigen Verein „kinderschMUNZEL“ gehen sollen.

weitere Artikel