• 16. Dezember 2018
Handball: Landesentscheid der Schulen letztmalig in Basche

Handball: Landesentscheid der Schulen letztmalig in Basche

Barsinghausen (eb). Wenn die Jugend für Olympia trainiert, dann ist beim gleichnamigen Wettbewerb der sportliche Vergleich unter Schulen gemeint. Unter dem Dach der Deutschen Sportstiftung und des Deutschen Sportbundes stehen diverse Sportarten wie beispielsweise Fußball, Turnen oder Tischtennis im Angebot. Auch Handball gehört dazu. Der diesjährige Landesentscheid findet am 9. März in Barsinghausen statt.

Wenn man so will fungieren die Kultusbehörden der Länder als Auftraggeber des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO). Bei der Ausrichtung wirken die Landesfachverbände mit; für den Handballsport in Niedersachsen der HVN. „Für den Landesentscheid qualifizieren sich nach Vorentscheiden auf Kreis-/Regions-Ebene Schulmannschaften der ehemaligen Handballbezirke und Schulbezirke Niedersachsens“, teilte Ulrike Schulze aus Egestorf. Sie ist Vorsitzende des Arbeitskreises Schule im Handballverband Niedersachsen.

Die Qualifikanten kommen also als Sieger der Bereiche Hannover, Braunschweig, Lüneburg und Weser-Ems (Osnabrück) nach Barsinghausen. Der Landesentscheid JtfO-Handball wird für Jungen und Mädchen in drei Wettkampfklassen durchgeführt – aufgeteilt in die Jahrgänge 1999-2002 (WK II), 2001-2004 (WK III) und 2003-2006 (WK IV). Am Deister werden insgesamt 24 Schulmannschaften aus ganz Niedersachsen erwartet.

Ein echter Lokalmatador ist nicht auszumachen. Am ehesten trifft der Begriff noch auf das Gymnasium Bad Nenndorf zu, das bei den Mädchen in der WK III am Start ist. Weitere Schulen aus dem Bereich Hannover sind das Schiller-Gymnasium aus Hameln, die Humboldtschule Hannover, das Gymnasium Burgdorf sowie die Graf-Friedrich-Schule aus Diepholz.

Die jeweils erstplatzierten Mannschaften der WK II und III qualifizieren sich für das Bundesfinale, das vom 3. bis 7. Mai in Berlin stattfindet. Dafür muss das Landesturnier erfolgreich bestritten werden. Gespielt wird am Mittwoch, 9. März, ab 9.30 Uhr in der Glück-Auf-Halle, der KGS-Goetheschule und im Schulzentrum am Spalterhals (Ende gegen 16.30 Uhr)

Die Organisation des Landesentscheids wird in bewährter Form von Vertretern der ausrichtenden Schulen vor Ort sowie vom HV Barsinghausen unter Leitung der Landesschulbehörde Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem HVN übernommen. „Seit nunmehr zehn Jahren wird der Landesentscheid JtfO-Handball im Bereich Hannover durchgeführt. Das achte Mal in Barsinghausen wird zugleich auch das letzte Mal sein. Ab 2017 wird Nienburg der Austragungsort sein“, informierte Ulrike Schulze. Ihr Wunsch: „Es wäre schön, wenn zu dieser Abschiedsveranstaltung noch einmal viele Interessierte des Handballsports kommen würden“. Kein Problem für all diejenigen, die hauptberuflich im Handballsport zu Hause sind. Für alle anderen wohl eher schwierig, denn schließlich ist der Veranstaltungstag ein ganz normaler Werktag.

weitere Artikel