• 17. November 2018
HRC sagt Radrennen um den Gehrdener Bürgerpreis ab

HRC sagt Radrennen um den Gehrdener Bürgerpreis ab

Gehrden/Hannover (eb). Der Hannoversche Radsport-Club von 1912 (HRC) präsentiert in diesem Jahr gleich zwei Großveranstaltungen in der Region Hannover. Mit dieser Schlagzeile wollte HRC-Sprecher Rainer Kramer auch auf den Bürgerpreis der Stadt Gehrden aufmerksam machen. Das traditionsreiche Radrennen auf dem Rundkurs der Burgbergstadt sollte am 5. Juni ausgetragen werden. Nun erfolgte die Absage.

Veranstalter: Der HRC muss auf die Durchführung seines Radrennn-Klassiker in Gehrden ein Jahr warten.

Veranstalter: Der HRC muss auf die Durchführung seines Radrennn-Klassiker in Gehrden ein Jahr warten.

„Die 53. Auflage der Rennen um den Bürgerpreis der Stadt Gehrden musste abgesagt werden“, teilte Kramer mit. Grund dafür seien die Sanierungsarbeiten an der Kanalisation im Innenstadtbereich. Diese können leider nicht termingerecht abgeschlossen werden, lautete die Auskunft der Stadtverwaltung nach intensiver Prüfung der Sachlage.

Der erste Bauabschnitt zur Erneuerung der Mischwasserkanalisation in Gehrdens City läuft bereits. Baubeginn war an der Kreuzung Steintor/Nordstraße. Dieser Abschnitt (vom 25. April bis Dezember 2016) endet an der Einmündung Steinweg/Neue Straße. In einem zweiten Bauabschnitt (Frühjahr 2017 bis Dezember 2017) werden die Arbeiten dann bis zur Hornstraße weitergeführt. Im Bereich „Nordstraße/Steintor“ wird die Kreuzung für einige Wochen voll gesperrt sein. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Der Verkehr auf der Nordstraße und Gartenstraße wird mit Hilfe einer Lichtsignalanlage an der Baustelle vorbei geführt.

Nun gut, mögliche Sperrungen, Umleitungen oder Ampelanlagen sind natürlich nichts für Radrennsportler, die in diesem Fall klein bei geben mussten. Reinhard Kramer, Ehrenvorsitzender des HRC und seit 53 Jahren Organisationsleiter der Gehrdener Rennenveranstaltung, zeigte sich auf Grund des Standes der Vorbereitungen sehr enttäuscht. Das hinderte ihn aber nicht daran, bereits ein Jahr weiter zu denken. Kramer ließ durchblicken, dass der 4. oder 11. Juni 2017 als nächster Termin für den Bürgerpreis vorgemerkt sei.

Im Interview: HRC-Ehrenvorsitzender Reinhard Kramer (rechts) im Gespräch mit dem früheren Radrennprofi Grischa Niermann – so geschehen anlässlich des 45. Bürgerpreises der Stadt Gehrden. Foto: Bratke

Im Interview: HRC-Ehrenvorsitzender Reinhard Kramer (rechts) im Gespräch mit dem früheren Radrennprofi Grischa Niermann – so geschehen anlässlich des 45. Bürgerpreises der Stadt Gehrden. Foto: Bratke

Ein zweites Highlight, an dem sich der Hannoversche Radsportclub beteiligt, findet am 27. und 28. August in Bennigsen statt. Dabei soll das Jedermann-Rennen „Calenberger Ronde“ in die „Inline-Skate-Days des Inline-Clubs Hannover eingebettet werden. Nähere Infos dazu unter www.inlineskatedays.de.

weitere Artikel